Genußnäherin 50plus.
Meisterin des selbstgenähten unfertigen Unperfekten.
Mein Kleiderschrank ist voll "nichts anzuziehen". Na und?

Willkommen auf meinem Blog!

Was sonst gerade passiert, wenn ich nicht blogge...

2. August 2021

ü30blogger: Blogparade Juli 2021 : Sommerparty.

* Werbung - unbeauftragt/unbezahlt - Markennennung*



Es ist Zeit für eine neue Blogparade - Zeit für eine Sommerparty!. Die ü30-Blogger laden ein!


Nein, ich bin bin kein Partytyp. Aber mit Freunden draußen sitzen, etwas Gutes essen oder Grillen, das ist in Ordnung.

Im Freien zu essen ist nicht immer eine Freude. Entweder es geht zu viel Wind -wie oft am Meer - oder Wespen möchten sich etwas holen. Alles nichts gegen das, was mir selbst vor einigen Wochen passiert ist...............ja, richtig gesehen: Das ist eine Schnecke an MEINEM (!) Glas. Brrrrr, schlimmer geht es nicht. 





Heute schreibe ich für euch mein ganz persönliches Rezept für einen Kartoffelsalat auf.

Die Grundzutat sind Salzkartoffeln. Am besten mehligkochend.
Weiter ein Glas Gewürzgurken und Fleischsalat. Bitte holt euch den Fleischsalat vom Fleischer und nehmt nicht den aus dem Supermarkt. Und Pfeffer.



Auf die noch warmen (das ist wichtig!), frisch gekochten und etwas klein geschnittenen Kartoffeln (nicht zu klein, der Rest zerfällt von selbst), die Brühe aus dem Gewürzgurkenglas.
Ich gieße immer gerade so viel Brühe auf, daß die Kartoffeln die Brühe noch aufnehmen können, sie sollen nicht im Gurkenwasser schwimmen. 



Die Gewürzgurken klein schnippeln und dazugeben. Menge nach eigenem Geschmack, gleiches gilt für den Fleischsalat.




Zuletzt noch ordentlich Pfeffer frisch aus der Mühle dazu, umrühren und bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.






Besonders gut schmecken dazu Steaks und Bratwürstchen. Hier am liebsten Thüringer, alternativ die kleinen Nürnberger Würstchen.
Nicht fehlen darf der blaue Bautzner! Aber nur der blaue!




Ich wünsche euch weiter eine gute Sommerzeit und "verschwinde" wieder in die Blogpause.


Die ü30Blogger freuen sich, wenn Ihr bei dieser Blogparade dabei seid. 

Ihr habt einen Monat Zeit, um eure zum Thema passenden Beiträge hier zu verlinken!
Besucht bitte auch die anderen Blogger und kommentiert dort, denn über gegenseitige Besuche freut sich jeder.😊
 Bitte verlinke aber nur genau einen zur Aktion passende Beitrag und denke an den Backlink zur Aktion.


You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

5 Kommentare:

  1. Ohhhhh ja ich habe Hunger. 😂 Ich kaufe auch nur den Bautzener Senf. genau den, das ist mein liebster.
    Übrigens machsz Du in der übrigen Zeit schöne Fotos.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Ha... grad am Wochenende habe ich zum ersten Mal vom Kartoffelsalat mit Fleischsalat gehört, eine Freundin ist aus Coburg und da wird er so zubereitet. Konnte ich mir gar nicht so gut vorstellen, scheint aber doch lecker zu sein. Danke fürs Rezept.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Das kann ich mir eigentlich recht lecker vorstellen. Allerdings mixt man in Bayern keine Mayo in Würst oder Kartoffelsalat. Das Gurkenwasser nutze ich allerdings regelmäßig um den Kartoffelsalat anzusäuern. Bei uns mischt man da dann schon mal kleine, angebratene Speckwürfel unter.
    Schön, dass Du bei der Aktion dabei bist.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar und danke für das Rezept, liebe Susi, aber diesmal behalte ich mein brasilianisches Kartoffelsalat-Rezept bei - ich mag weder Senf noch Gewürzgurken.:(((Aber die Idee mit Fleischsalat zu machen gefällt mir - mein Mann liebt es! Vielen Dank!
    Ich wünsche dir weiterhin eine angenehme schöne Blogpause und freue mich auf ein Wiederlesen,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. :-) Ich mag Kartoffelsalat sehr gern!
    Aber Fleischsalat mit Mayonnaise ist so gar nicht meines. Trotzdem kann ich ihn mir sehr gut zu Gegrilltem sehr gut vorstellen.
    Schönen Samstag und liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen

Was meinst Du dazu?
Auch konstruktive Kritik ist mir jederzeit willkommen. Danke dafür!
Aus gegebener Veranlassung behalte ich mir vor, anstößige Beiträge kommentarlos zu löschen.

Wenn Sie auf meinem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung (https://naehfreundin.blogspot.de/p/rechtshinweise.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)
Es besteht die Möglichkeit, Kommentare auch anonym zu verfassen.