Genußnäherin 50plus.
Meisterin des selbstgenähten unfertigen Unperfekten.
Mein Kleiderschrank ist voll "nichts anzuziehen". Na und?

Willkommen auf meinem Blog!

16. November 2020

Mantel sew along 2020 - Der Holzfällermantel.


Bei mir gibt es keinen Zwischenstand, sondern einen Endstand zu sehen, denn mein Anliegen war es, ein Mantelprojekt aus vergangenen Jahren zu Ende zu nähen.


Was habe ich also nun getan?

Das Ufo war in einem fürchterlichen Zustand. Völlig verkorkst und außerdem frage ich mich, was mich beim Kauf dieses Stoffes geritten hat.

 Zuerst habe ich die zu kurzen Ärmel abgetrennt und aus dem Reststoff neu zugeschnitten. Das Einsetzen der Ärmel klappte auf Anhieb, das Karomuster sitzt jetzt zu 95 % da, wo es sein soll.

Das Futter hatte ich im ersten Versuch aus Wirkfutter zugeschnitten da ich der Meinung war, es müsse dehnbar sein wegen des leicht dehnbaren Oberstoffes. Totaler Quatsch.
Alles rausgetrennt und entsorgt.
Neuer Zuschnitt aus klassischem Futterstoff. Paßt und der Mantel läßt sich leichter an- und ausziehen.

Seinerzeit hatte ich annähbare Druckknöpfe mit Stoff bezogen. Dieses Knöpfe gefielen mir nun überhaupt nicht mehr und so habe ich farblich einigermaßen passende annähbare Druckknöpfe neu gekauft. 

Da ich durch die verpfuschten und aus neuem Stoff nochmals zugeschnittenen Ärmel plötzlich Stoff übrig hatte, hat der Mantel nun auch einen zweite aufgesetzte Tasche erhalten.

Alles in allem ist der Mantel sehr bequem und sehr weit. Es passen locker noch ein Pulli und eine Fleecejacke drunter. 

Einiges Manko: Der Stil des Mantels an sich gefällt mir nicht. Er paßt nicht zu mir.
Da er nun aber einmal fertig genäht ist, habe ich ihn zu meinem Holzfäller-Waldmantel für ausgedehnte Spaziergänge erklärt. Das geht. 
Auf zwei dieser Ausflüge nehme ich euch bei den nachfolgenden Fotos mit.

Auf gehts in den menschenleeren Wald. Herrlich. 
Der Fotograf, in diesem Fall mein Sohn, hat Dutzende Bilder gemacht, alle mit seinem Schatten drauf.


...sonniger Oktober im November....


...wenn es zu warm ist, kann der große Kragen offen bleiben...


...bei Bedarf kann man ihn aber auch bis oben hin zuknöpfen....


Ein alter Steinbruch hat sich im Laufe der Zeit mit Wasser gefühlt. Ein sehr ruhiger Ort, abgeschieden von der Welt. Als ich zuletzt dort war, herrschte absolute Stille. Man hat nichts, wirklich garnichts gehört.


Warum Holzfällermantel? Darum. Irgendwie paßt das.



Ein anderer Ausflug führte uns zur höchstgelegenen Talsperre Deutschlands. Ich habe Reste von Schnee gesehen. Einfach herrlich da oben. 

Mitte November nochmals ein Sonnenbad nehmen...das kommt nicht alle Jahre vor.


Mit der Hand ins kalte Wasser fassen, Steine aufs Wasser werfen und einfach in die Luft und die Natur gucken. Entspannend.
Allerdings sollte man aufpassen, daß man nicht zu weit ins Hochmoor läuft....aus eigener Erfahrung. 
Man sinkt überraschend und schnell ein, sehr unangenehm bei diesen Temperaturen.
Rund um die Talsperre gibt es nasse Flächen, logisch, von irgendwoher muß unser Trinkwasser ja kommen.


Zuletzt noch ein kleiner Blick ins Innenleben des Mantels...




Mit Dank für die Organisation des Sew-alongs verlinke ich diesen Post zu Anke.
Es war DIE Motivation, dieses Ufo nun endlich fertigzustellen. 
Von meiner Idee, einen zweiten Wintermantel zu nähen, rücke ich ab. Ich weiß, was ich möchte, aber es hapert am Stoff. Ich suche einen ganz bestimmten Farbton und diesen habe ich bisher nicht gefunden.



15 Kommentare:

  1. Der Mäntel Ist dir gelungen! Er sitzt prima! Und die Fotos vom Waldspaziergang sind stimmungsvoll. Ich wäre auch stolz, eine lange währendes Projekt so erfolgreich abgeschlossen zu haben.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Toll .... schöner Mantel, schöne Bilder!!
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. was lange wärt wird endlich gut......
    holzfällermantel is super - stilvoller als plastejacke auf jeden fall :-D du hast den gut gerettet!
    schöne bilder vom wald - herrlich. wir waren auch endlich mal wieder wandern.
    xxxx

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susan,
    der Mantel sieht doch toll aus. Ich persönlich liebe solche Karos (das ist das Canada-Gen in mir *lach*)
    Auf alle Fälle sieht er super kuschelig und warm aus- vor allem der Kragen gefällt mir sehr gut.
    Also, keine Ausreden mehr: Ab in den Wald und Holz besorgt ;-) !!!
    Jedenfalls ist das ein mega tolles Gefühl, wenn man wieder mal ein UFO abgeschlossen hat.
    Ich will meine auch noch auf den letzten Drücker fertig machen...mal sehen, ob das noch klappt.
    Wünsche dir noch eine schöne Woche
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es toll, dass du den Mantel nun fertig gestellt hast! Er kleidet dich gut und ist schön verarbeitet! Immer wenn du wandern gehst oder bei anderen sportlichen Gelegenheiten, kannst du ihn schön tragen, auch wenn dein Stilempfinden heute ein anderes ist. Vielleicht würdest du dich darin wohler fühlen, wenn Kopfbedeckung und/oder Schal ein bisschen mehr in dein jetziges Stilempfinden passen würden? Oder du eine Brosche findest, die elegant ist und trozdem zum Holzfällerlook passt? Die Idee ist, mit den Accessoires den Look noch ein bisschen in deine Wohlfühlzone zu verschieben. Gutes Gelingen, du kannst so was wirklich gut! HG ellisschneiderfee

    AntwortenLöschen
  6. Sehr sehr schön, ich liebe diese Farbkombi. Klasse Mantel, auch wenn Du mal nicht Holz fällen musst.
    LG Mandy

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöner Mantel. Manche Dinge brauchen eben ein bisschen. Eine wunderschöne Landschaft das Hochmoor.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Dieser schöne Wald ist geradezu einladend für einen Spaziergang und dein Mantel passt super zur Landschaft!
    Der Mantel ist super geworden, liebe Susan, ich bewundere jeden der sowas kann.Ich mag den Kaaro-Stil und die Farbkombi sehr gerne!Schade, dass du nicht so begeistert bist...
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Chapeau! Ich finde es gar nicht so leicht, ein UFO, dass so lange liegt, zu vollenden. Schade, dass Du mit dem Ergebnis nicht richtig warm wirst. Mich erinnert der Mantel nicht an Holzfäller, eher lässt mich dieses Karo an Vivian Westwood denken. Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  10. Es ist schade, dass Du den Mantel nicht wirklich magst. Denn Deine Umsetzung des UGOs ist super gelungen! Und zum Entsorgen wäre der Stoff wirklich zu schade. Schön, dass Du den See Along dafür genutzt hast. Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  11. Herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Vollendung des Mantel-Ufos. Ich mag ja so Holzfällerkaros total gerne! Er steht dir sehr gut und ist wie ich auf den tollen Herbstspaziergangsfotos sehen kann perfekt für einen solchen. Du motivierst mich, mein Holzfällermantel-UFO im Westwood-Style auch endlich anzugehen. Ich hoffe, Du kannst Deinen Mantel doch noch lieb gewinnen oder jemanden damit glücklich machen. Schöne Grüße, Griselda K

    AntwortenLöschen
  12. Den Mantel finde ich superschön, eine tolle herbstliche Farbkombination! Und dass da irgendwann mal was verkorkst war, sieht man nicht mehr.
    Absolute Stille möchte ich auch gerne mal wieder erleben. So richtig absolut hatte ich das nämlich (bewußt) nur einmal im Leben, im Winter auf einem Berg bei Nebel... War schön.
    Ganz herzliche Montagsgrüße im späten November,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/11/novemberlicht-ausfluge-und-etwas-andere.html

    AntwortenLöschen
  13. Eine tolle UFO- Rettung und mit dem Mantel bist Du absolut im Karotrend. Schade, dass Dir der Mantel an Dir nicht gefällt... manchmal ist das leider so. Dafür finde ich es toll, dass Du dem Mantel bei Deinen Waldläufen eine Chance gibst.

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Ja, der Name passt zum Mantel.
    Ich finde ihn klasse, denn ich mag Karo sehr.
    Nur an mir irgendwie nicht. An andren finde ich es chic.
    Und man kann doch gar nicht genug Mäntel haben, oder?
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Dein Mantel ist sehr schön geworden, wie schade, dass er Dir nicht gefällt. Die zweite Tasche aus dem alten Ärmel harmonisiert die Ansicht auch noch einmal. Auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch für das fertiggestellte UFO, mein Mantelprojekt hat statt dessen als UFO geendet. Hat irgendwie etwas kosmisches, oder? Bei Dir ist ein UFO beseitigt, woanders ist ein neues entstanden. Das Gleichgewicht wird gewahrt.
    Vieleicht freundest Du Dich ja noch mit dem Mantel an, jetzt, wo es kalt ist und man etwas Farbe sehen möchte.
    Viele Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen

Was meinst Du dazu?
Auch konstruktive Kritik ist mir jederzeit willkommen. Danke dafür!
Aus gegebener Veranlassung behalte ich mir vor, anstößige Beiträge kommentarlos zu löschen.

Wenn Sie auf meinem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung (https://naehfreundin.blogspot.de/p/rechtshinweise.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)
Es besteht die Möglichkeit, Kommentare auch anonym zu verfassen.

Was sonst gerade passiert, wenn ich nicht blogge...