Genußnäherin 50plus.
Meisterin des selbstgenähten unfertigen Unperfekten.
Mein Kleiderschrank ist voll "nichts anzuziehen". Na und?

Willkommen auf meinem Blog!

Was sonst gerade passiert, wenn ich nicht blogge...

3. Juli 2020

Blick in mein Archiv (4) - April 2016

Werbung - unbeauftragt - Markennennung.


Auch den heutigen Post habe ich aus dem Archiv geholt.

Auf einem Foto bin ich mit meinem Panamahut (klick) zu sehen

Vielleicht ist für euch eine Anregung, eine solch einfach geschnittene Bluse, oder verlängert als Kleid, zu nähen. 

🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵🌵

Hier folgt der Text des Posts aus dem Jahr 2016:


Die folgenden Bilder stammen alle aus Mexiko.
Auf dem Markt vor der Kathedrale in Acapulco sah ich diese Bluse:


Was, kostet incl. Gürtel nur reichlich 20 Euro???
Dann muß ich probieren....paßt , wackelt und hat Luft....und darf mit nach Deutschland!
Den Gürtel muß ich aber ordentlicher binden;-)

Schön warm und viel zu gucken, da hab ich gute Laune!

Aber nun zur Bluse.
Wie ihr seht, besteht die Bluse nur aus einem Rechteck.
Keine Schulternaht!
Der Ausschnitt wird ausgeschnitten und versäubert.
Will man das Ganze als Kleid nähen, dann verlängern , aber auf die richtige Hüftweite achten.
die Armausschnitte werden so weit zugenäht, wie es einem angenehm ist.
Auch der Gürtel läßt keine Wünsche offen. Man kann ihn sticken oder aus Leder machen.

Die Seitennaht ist flach genäht und nur mit Zickzackstich farblich überstickt.


Überall in Acapulco habe ich dieses Modell gesehen. Als Bluse, als Kleid oder als Zweiteiler.
Alle Möglichkeiten sind offen.
Der Schnitt? Es gibt keinen.
Am besten benutzt man blickdichtes Leinen oder einen Baumwollstoff.
Gestickt werden kann mit Maschine oder abend gemütlich vor dem Fernseher von Hand.
Man kann Blümchen sticken (meine Bluse oder der schwarze Zweiteiler) oder Kreuzstich (das weiße Kleid) oder auch Hardanger oder oder oder......der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.


Auch eine zweite Bluse durfte mit nach Deutschland reisen. Kostenpunkt ca. 12 Euro.
Maße wie oben genannt.
Bei diesem Modell ist in Brusthöhe ein kleines Kordelbändchen eingezogen. Das ist alles. Sieht top aus zur weißen Jeans.

So bunt ist Mexiko. Wunderbar.

Vielleicht bekommt ja die eine oder andere von euch Lust, auch ein solches Teil zu nähen. 

8 Kommentare:

  1. :-D
    herrliche bilder aus mexico!
    da merkt man die erfahrene schneiderin in dir - du siehts gleich das potenzial eines stückes!
    jahrelang habe ich mich mit trachten und historischer kleidung aus aller welt beschäftigt und dabei viel gelernt - und deshalb mache ich seit jahren meine kleider und blusen nach diesem grundschnitt - habe nur einen (horizontalen) brustabnäher eingebaut (3cm tief an der seitennaht). da ich eh schon so "breitschultrig" bin, ist meine maximale weite mein brustumfang - und das funktioniert auch als schmales kleid bei mir, die hüfte hat weniger.... schulternaht gibts je nachdem wie der stoff liegt. und ich arbeite damit auch kleider mit weitem rock - ca. 5cm unterhalb der natürlichen taille wird der weite rock mit falten o. krausen angesetzt. es gibt diverse ausschnitte und ganze & halbe futter.....für den winter will ich mal fledermausärmel probieren........
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch immer ganz erstaunt wie einfach es oft ist etwas nachzuarbeiten.
    Simpel und mit viel Effekt . So mag ich´s auch am liebsten :))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag es auch gern bunt!
    Es gibt wirklich so super einfache Schnitte. Man muß ich nur trauen und daran happert es bei mir oft.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh ein Ausflug nach Mexiko! Herrlich. Das steht auf unserer Liste!
    Toll die bunten Kleidungsstücke. Ich wäre dort auch im siebten Himmel 😊
    Liebe ist Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. die einfachen Sachen sind ja eh oft die Besten! hier sind es tolle farben, die den blick einfangen....mexico muss toll gewesen sein! ...ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  6. Das hört sich ja gar nicht schwer an, ich glaube, das würde ich mir auch noch zutrauen.
    Schön sieht das Ganze aus, auch als Kleid gefällt es mir prima.
    Da muss ich wirklich mal nach schönem Stoff schauen gehen...
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Das ist tatsächlich eine schöne Idee. Ich hab als Teenager mal so eine "Bluse" genäht. Aus 2 Quadraten. Mit einem breiten U-Bootausschnitt. Dann mit Stofffarben Graffiti verziert. Netztop drunter, Röhrenjeans. Es war halt mehr so 80er. Also nicht folkloristisch.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  8. Ohhh Acapulco, ich bin ein bisschen neidisch! ;)Ich liebe diese Art von Markt mit diesen traditionellen und typischen Kleidern aus der Region. Die bunten Kleidungsstücke sind eine echte Augenweide und eine sehr schöne Handarbeit.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Was meinst Du dazu?
Auch konstruktive Kritik ist mir jederzeit willkommen. Danke dafür!
Aus gegebener Veranlassung behalte ich mir vor, anstößige Beiträge kommentarlos zu löschen.

Wenn Sie auf meinem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung (https://naehfreundin.blogspot.de/p/rechtshinweise.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)
Es besteht die Möglichkeit, Kommentare auch anonym zu verfassen.