(unbezahlte) Werbung

In diversen Post auf diesem Blog sind evtl. Markennamen genannt bzw. auf Fotos gezeigt. In meinem Blog dokumentiere ich jedoch lediglich mein Hobby und möchte mich mit anderen Hobbyschneiderinnen kreativ austauschen. Ich verdiene kein Geld mit diesem Blog. Trotzdem muß ich darauf hinweisen, daß es u.U. als (unbezahlte) Werbung durch Markennennung gesehen werden kann.

14. August 2019

Das könnte ich doch für mich nähen - Burda 08/2019


Ich bin Sommer-, Ferien-,  Urlaubs- und keine-Lust-bedingt spät dran mit der Sichtung dieser Ausgabe.

Dies ist meine ganz persönliche Zusammenstellung der Favoriten aus diesem Heft.
Es fehlen sämtliche Dekoseiten, die Kindermodelle und auch die Plus-Größen.
Es ist keine Werbung oder Kaufempfehlung, sondern eine Zusammenstellung in erster Linie für mich selbst. Ich lasse euch gerne daran teilhaben.



Los gehts:

In diesem Heft ist nichts drin, was mich "vom Hocker haut".
Wenn man die Burda im Abo hat, dann fällt einem auf, daß viele Modell sich wiederholen , mit kleinen Änderungen, aber eben wiederholt.
Klar, was soll man immer Neues "erfinden"?
Aber bei diesem Preis, den ich ja auch als Abonnent bezahlen muß, finde ich das zunehmend enttäuschend.

Der Mantel 105.
Hübsch, zeitlos, tragbar.
Ab er so etwas gab es  - sicher mit leichten Abwandlungen - schon x-Mal.


Das Kleid 101.
Kann man nähen, muß man aber nicht.


Das Kleid 109.
Gab es so oder so ähnlich schon x-Mal.


Die Hose 106 finde ich ganz gut, werde sie aber trotzdem nicht nähen, weil sie meiner Meinung nach nur mit hohen Absätzen getragen werden kann.
Je älter ich werde, desto weniger Wert lege ich auf hohe Absätze. Komisch, das hätte ich vor zwanzig Jahren wohl nicht gedacht....aber Bequemlichkeit ist mir heute wichtiger.


Diese Bluse - Modell 103 - sieht gut aus.
Aber ich nähe dann doch lieber Stella von namedclothing, denn diesen Schnitt habe ich schon ausgeschnitten hier liegen....
 
Das Basisshirt 108 ist ganz nett. Könnte ich nähen.
Vielleicht später.

Was ich über diese Jacke denken soll, weiß ich nicht....freunde ich mich mit diesem Modell ( Nr. 110) an, oder nicht?  Aus flauschigem Strickstoff.... ich denke nochmal darüber nach....


Auch beim Kleid 119 bin ich hin- und hergerissen. Anfangs fand ich es ganz fürchterlich. Mittlerweile hab eich mir es ein bißchen "schöngeguckt"...wenn die Ärmel enger wären, damit sie beim Essen nicht in die Suppe hängen.....vielleicht?.....ich denke nochmal darüber nach.....


...Modell 118....nur was für ganz schanke Frauen...ganz nett, aber wohl doch nichts für mich....


Shirt Modell 117.
Zitat aus dem Heft :" Der lockere Schnitt des Shirts ist superbequem und versteckt kleine Probelemzonen...".
Superbequem: Ja.
Versteckt Problemzonen? Ich meine ja eher, daß die Raffung über dem Bauch extra aufträgt....
Nun, jeder darf seine Meinung haben.

Ein ganz feines Stück ist der Blazer 113. Ich meine mich erinnern  zu können, daß es auch so eine Lösung im Vorderteil schon mal gab, aber ungeachtet dessen gefällt mir dieses Modell.
Nähen werde ich ihn nicht, denn ich benötige keinen Blazer.


Das schönste Modell aus diesem Heft ist für mich der Rock 115.
Aber auch das gab es schon (klick hier).



Kommentare:

  1. Ich habe keine Burda-Abo! Allerdings verwende ich gerne die Burdaschnittmuster zum Ausschneiden. Da kann ich mir für 2 Burda-Zeitschriften eine Schnittmuster kaufen und brauche nicht mal abpauschen!! Ich bin einfach faul!!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist nicht faul, sondern mir nur etwas voraus....
      Ich bringe es nicht übers Herz, das Abo zu kündigen.....ich würde meine Sammlung unterbrechen....

      Löschen
  2. Kann ich mir vorstellen, dass es schwerfällt aufzuhören, wenn man schon so eine lange Sammlung hat!
    Ich kaufe mir die Burda nur ab und zu, wenn ich etwas besonders Interessantes finde. Die aktuelle Mode ist halt auch nicht so mein Ding; die Burdahefte um 2006 gefallen mir viel besser als die heutigen. Aber ich bin auch nicht so die Sammlerin - ich fände es cool, tatsächlich alle meine Zeitschriften und Einzelschnittmuster mal benutzt zu haben. Wirklich verwendet hab ich wohl so 60%.
    Das Kleid 119 könnte toll aussehen, wenn man genau den richtigen Stoff dafür findet - und mit dem falschen kann es schnell ganz schrecklich aussehen, denke ich.
    Aber der Rock 115 ist wirklich klasse. Leider nicht mein Stil. So ist das halt :) Tatsächlich kaufe ich mir manchmal die Burda, nur um ein bestimmtes Teil immer anschauen zu können, das mir sehr gefällt ... manches ist halt nicht für mich gemacht, sei es von der Statur her, sei es vom Stil. Aber schön finden kann mans ja trotzdem!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich gesagt finde ich in den älteren Heften öfters interessante Modelle. Mehr als die Hälfte der Schnitte benutzt zu haben ist doch ein sehr gut. Da komme ich wohl niemals hin....egal.

      Löschen
  3. Liebe Susan,
    über Deinen Kommentar zu Shirt Modell 117 musste ich schmuneln. Ja, welche "Problemzone" versteckt das Shirt denn? Ein Bäuchlein sicher nicht! Röllchen über der Taille? Ich weiß nicht? Oh, jetzt sehe ich es! Das Shirt versteckt einen Hängebu...! Oder doch nicht? Vielleicht betont es ihn sogar?
    Aber genug gelästert.
    Über den Fortbestand meines Burda-Abos sinniere ich auch immer wieder. Eigentlich gefallen mir die Schnitte aus der Fashion Style/Knip viel besser. Mit der Burda-Größe 44 komme ich nicht mehr aus und da hat FashionStyle kein Problem, die gradieren einfach weiter. Könnte Burda doch auch? Machen sie aber nicht! Statt dessen gibt es eigene Entwürfe für "Plus Size", die mit dem Thema des Hefts selten etwas zu tun haben. Entweder sind die Schnitte sehr "umspielend" (sprich: Zelt) oder es sind Etuikleider oder Bleistiftröcke. Beide mochte ich noch nie! Selbst in früheren (schlanken) Zeiten hasste ich aufgerissene Gehschlitze - das blieb bei mir nie aus.

    Burda gehörte schon in meiner Kindheit zur Familie. Meine Mutter kleidete uns damit ein. Zu meiner Tanzstundenzeit hatte ich jedes Mal ein neues Kleid an, genäht von meiner Mutter nach Burda-Schnitten. Das war schon toll. Deswegen habe ich immer noch das Burda-Abo, rein aus Nostalgie und Anhänglichkeit. Vielleicht abonniere ich doch noch die FashionStyle, mal sehen. Aber eigentlich nähe ich zu wenig.
    Ob ich mir mal nach Youtube-Anleitung ein Oberteil nach Maß zeichne und ausprobiere? Das wäre eine gute Vergleichsgrundlage zu den Schnitten aus den Heften. Ich habe noch einige ältere Hefte aufbewahrt. Es stimmt schon, da sind Schnitte drin, etliche Jahre alt, die mir immer noch gefallen.
    Liebe Grüße
    Neumon

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke dafür!
Aus gegebener Veranlassung behalte ich mir vor, anstößige Beiträge kommentarlos zu löschen.

Wenn Sie auf meinem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung (https://naehfreundin.blogspot.de/p/rechtshinweise.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)
Es besteht die Möglichkeit, Kommentare auch anonym zu verfassen.