(unbezahlte) Werbung

In diversen Post auf diesem Blog sind evtl. Markennamen genannt bzw. auf Fotos gezeigt. In meinem Blog dokumentiere ich jedoch lediglich mein Hobby und möchte mich mit anderen Hobbyschneiderinnen kreativ austauschen. Ich verdiene kein Geld mit diesem Blog. Trotzdem muß ich darauf hinweisen, daß es u.U. als (unbezahlte) Werbung durch Markennennung gesehen werden kann.

20. Juli 2019

Namedclothing Kielo Wrap Dress

Wenn alle viele sagen, daß ein Kleid ein schönes Kleid sei, dann ist das eben so.
Das Kleid wird folglich in der Näh-"Community" rauf und runter genäht und gelobt. Der Lemming-Effekt.

Wenn man in über die Suchmaschine dieses Modell sucht, dann findet man schöne Kielos.
Kielos, die ihre Trägerin hübsch darin aussehen lassen.
Man findet aber auch Kielos, die ihre Trägerin etwas seltsam aussehen lassen. Das sind dann die Frauen, die einen Sack namens Kielo genäht haben....so auch ich.

Ich habe mir also ein Kielo Wrap Dress aus Jersey genäht. Oder soll ich lieber sagen einen Wrap-Sack?
Gefällt mir "das Ding" nun an mir oder nicht? Bisher bin ich zu keinem Ergebnis gekommen.






 Man kann auch wunderbar darin  herumhampeln....


 ....achja, im Kielo passen garantiert nicht nur die Schuhe, denn das Kleid hat keine Paßform und wächst mit....ideal für den Urlaub...
fotografiert auf Rügen




Der Originalschnitt sieht keine Ärmel vor.
Die Ärmel zum Kleid kann man sich hier kostenlos herunterladen.


Würde ich den Schnitt noch einmal nähen?
Nein, ich denke nicht.

verlinkt zu
MeMadeMittwoch im August

Kommentare:

  1. Na ja gut, gebunden ergibt sich eine Wickeloptik, die recht gut aussieht und wenn es bequem ist, um so besser.

    Gutes Wochenende und lieben Gruß ulrike-kristin

    AntwortenLöschen
  2. Hm, mich überzeugt der Schnitt ehrlich gesagt nicht so besonders - andere Fotos, die ich grad dazu gegoogelt habe, sind aber auch nicht so meins. Mit weiter geschnittenem Rockteil fände ich es wohl vorteilhafter ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrscheinlich steht der Schnitt nur wirklich sehr schlanken Frauen richtig gut. Es ist ein Trugschluß, so glaube ich, mit diesem Wickeleffekt Polster wegmogeln zu können....

      Löschen
  3. Ich glaub es sind die Ärmel und der Print. Entweder kürzer oder ganz ab. Ansonsten - wenns bequem ist, warum nicht mal sowas? Uni sähe es vieleicht auch noch anders aus. Ausserdem finde ich bei dem Schnitt die Webwarekleider oft schöner als die aus Jersey, obwohl das ja nicht so gedacht ist.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm....ich dachte, bei diesem Schnitt das sehr großflächige Muster meines Jerseys gut zur Geltung bringen zu können. Wie man sich täuschen kann...

      Löschen
  4. Ich, als Laie finde den Schnitt gut und wenn das Kleid mitwächst ist er ja geradezu ideal für jede Art von Figur. Ein Problem sehe ich eher beim Stoffmuster. Schätze mal es darf nicht zu großflächig sein.
    Gruß Papierfrau

    AntwortenLöschen
  5. Danke fürs Zeigen, jetzt ist Kielo für mich definitiv aus dem Rennen, wenn selbst mit so einem schönen Stoff und toller Musterverteilung kein Wohlgefühl beim Tragen herauskommt. Das bestätigt mir die Annhame, Kielo ist ein typischer Schnitt, der bis Größe 34 oder bei Frauen mit V-Körper gut aussieht. Ich finde es so durchaus tragbar - jedenfalls sieht es nicht wie ein typisches "Hauptsache bequem"-Jerseykleid aus. "Ausgebreitet" machen sich die großflächigen Blumen großartig! Schade, dass man ungewickelt die Bindebänder nicht mit etwas Freiheit am Ärmelende befestigen kann, das wäre ein Divenhafter Look für mondäne Gartenpartys, oder? ;-) viele Grüße Tily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Tily.
      Ich schließe mich deiner Meinung an, daß dieses Kleid nur sehr schlanken Frauen wirklich gut steht.
      Dachte auch, daß man dieses großflächige Stoffmuster hier gut unterbringt.
      Deine Idee, die Bindebänder irgendwie an den Ärmeln zu befestigen und damit so eine Art Schmetterlingseffekt zu erhalten, gefällt mir. Da muß ich nochmal drüber nachdenken....

      Löschen
  6. Wie schade! Ich denke aber auch, dass es einfarbig bzw. nur dezent gemustert sein sollte. Dein Stoff ist traumschön, aber bei welchem Schnitt kämen die Seerosen gebührend zur Geltung? Mir fällt da gar nix ein... Ich habe gerade nach meinem dunkelblauen ein zweites Kielo-Kleid für eine Freundin in blau-weißer Streifenoptik genäht und das hat auch sehr gut funktioniert. Gib dem Schnitt doch noch ne Chance in einfarbig. Ich bin sicher, das wird gut. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. o.K., vielleicht in der nächsten Saison. Einfarbig und aus Webstoff. Falls ich nicht bis dahin gefühlte tausend neue Ideen im Kopf habe.... :-)

      Löschen
  7. Ich war nicht in Versuchung dieses Schnitt zu testen. Es gibt Trends, die lasse ich an mir vorüber ziehen. Ich versuche es zumindest!!Es ist nur immer schade um die Zeit!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  8. Der Stoff ist toll! Kann ich den bestellen? Mein Schnitt wäre ein einfacher Kaftan. Du weißt schon: Halsausschnitt, Seitennähte, fertig. Z. B. so https://www.youtube.com/watch?v=WewQ0pSTARc oder
    https://paukshte.ru/plate-tunika-vykrojka-za-5-minut-v-2-shva-i-originalnyj-rukav/ oder
    https://www.youtube.com/watch?v=e5TdneGL9c4
    Ich finde es spannend, dass Du solche Trendschnitte ausprobierst. Danke fürs Zeigen und Deine Meinung dazu. Ich finde auch die Kommentare für mich hilfreich.
    Das Kielo hat einen Schnitt, der mir persönlich nicht stehen wird. Kleider, die nach unten schmaler werden, sind nicht mein Fall.
    Auch bei Burda gibt es dafür ganz einfache "Schnitte" bzw. Anleitungen, aber die Ideen von Paukshte gefallen mir am besten.

    Ich bin schon sehr gespannt auf Dein Statement zur neuesten Burda. Was ist da wohl für Dich dabei?

    Liebe Grüße
    Neumon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine Zeilen, das freut mich.
      Den Stoff habe ich im Stoffgeschäft in meiner Nachbarstadt gekauft. Das ist Kiloware (oft Reste aus der Produktion oder von Bekleidungsherstellern, manchmal auch mit Fehldrucken) , heißt, der Stoff wird gewogen und man zahlt je nach Qualität meist so 16 bis 20 Euro pro Kilogramm. Als ich vor einiger Zeit mal da war, hatten sie noch einiges davon. Sag mir Bescheid, ob Du in möchtest, dann würde ich Dir - wenn sie ihn noch haben - zwei Panele mitbringen ( das sind also dann ca. 3 Meter schwerer Viskosejersey nach Gewicht). Ich kann Dir beim besten Willen nicht sagen, was das kostet....

      Ich habe einen weiteren Vogue-Schnitt probiert, der mich überzeugt hat. Schmale Schultern, schmal im Brustbereich, dann viel Weite ab Taille und vor allem einfach zu Nähen. Aber dazu später mehr. Ich brauche noch Fotos.

      Die letzte Burda liegt hier. Ich bin noch garnicht dazu gekommen, mir das Heft mal genau anzusehen. Aber auch dieser Post kommt noch , versprochen.

      Bei uns sind Ferien und unser Sohn ist zuhause. Ich bin derzeit sehr sehr wenig online und genieße das Leben draußen. Im Garten wartet Arbeit, geerntet wird auch und Urlaub war auch schon, eben viel Leben 1.0.... spätestens ab Mitte August geht es hier wieder intensiver weiter.

      Bis dahin liebe Grüße!

      Löschen
    2. Das ist ja ein ganz liebes Angebot von Dir, das ich sehr gern annehme, wenn es Dir nicht zu viel Mühe macht.
      Liebe Grüße
      Neumon

      Löschen
  9. Wie sieht das Kielo eigentlich aus, wenn die angeschnittenen Teile nach hinten gewickelt werden? Das müsste doch auch gehen? Sieht man dann die Seerosen vorn deutlicher?
    Liebe Grüße
    Neumon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dann sieht man die Seerosen besser, aber eben auch mein "Bäuchlein"....das Problem ist die schmale Form, wie Du auch schon erwähnt hast.

      Löschen
  10. Ich sehe das Problem auch eher beim Muster. Ich habe das Kleid bisher einmel in der ärmelloesen Version aus Webstoff genäht und finde es in dieser Variante große Klasse und dann noch ein zweites aus Viskosejersey und mit Ärmeln und das wird vermutlich nicht so bleiben. Das Webstoffkleid trägt sich bei den aktuellen Temperaturen sehr angenehm und ich werde wahrscheinlich noch eines aus leichtem Leinen nähen.
    Falls du schauen willst, das ist mein letzter Beitrag im Blog und ich glaube, man kann den Unterschied, den der Stoff macht, ziemlich gut sehen.
    Also ich gehöre auch zur "gib dem Schnitt noch eine Chance" Fraktion.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  11. Ehrlich gesagt irritiert mich am meisten dass die Seerosen am Rücken auf dem Kopf stehen. Ich denke auch dass das Muster einfach zu großflächig ist. Ich selber besitze auch ein Kielo, trage allerdings eine kleine Größe. Aber Elke von ElkeundMatthias besitzt sogar mehrere Varianten und alle sehen auch jenseits der 36 gut aus. Der Stoff muss weich fallen, sonst finde ich die Ecken etwas komisch. Probier es doch einfach wie Ina auch schon geschrieben hat in Uni nochmal.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lach mich kaputt....das war mir noch gar nicht aufgefallen...das darf doch nicht wahr sein😁😁
      Ich werde noch einen Versuch aus einem unifarbenen oder kleingemustertem Webstoff wagen und dann berichten.
      Danke und liebe Grüße!
      ...das das noch niemand gesehen hat....

      Löschen
  12. Ich bin jetzt auch nicht der Riesenfan von diesem Schnitt, dein Stoff gefällt mir aber sehr gut. Ich hoffe mit deinem zweiten Modell wirst du glücklier.

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nächste Saison - neuer Versuch( wenn ich bis dahin nicht zig neue Schnitte nähen möchte).

      Löschen
  13. In einer Unifarbe kann ich mir das Kleid ganz gut an dir vorstellen. Das Muster ist für diesen Schnitt meiner Meinung nach einfach zu viel. Bin gespannt, ob du einen zweiten Versuch startest.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  14. Oh, jetzt bin ich überrascht. Zum ersten Mal lese ich keine Euphorie. Das regt natürlich an, sich alle Bilder in Net genauer anzuschauen. Ich wollte mir das Schnittmuster auch noch kaufen. Nach doppelter Schau deiner Bilder kann ich sagen, dass es nicht, nicht gut aussieht. Ja vielleicht ist das Muster vom Stoff unpassend (obwohl es ein traumhafter Stoff ist), vielleicht wäre eine ganz leichte Webware geeigneter?
    L.G. Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Birgit.
      Ich werde dem Schnitt vermutlich eine zweite Chance - aus Webstoff - geben. Aber erst in der nächsten Saison.
      Je länge ich mir über dieses Kleid Gedanken mache desto mehr komme ich zu dem Schluß, daß es aus einem feinen und weich fallenden Webstoff genäht wohl besser an mir aussehen würde. Versuch macht klug.

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke dafür!
Aus gegebener Veranlassung behalte ich mir vor, anstößige Beiträge kommentarlos zu löschen.

Wenn Sie auf meinem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung (https://naehfreundin.blogspot.de/p/rechtshinweise.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)
Es besteht die Möglichkeit, Kommentare auch anonym zu verfassen.