"Näh doch lieber Klasse, als Masse" & "Gut gebügelt ist halb genäht"

(unbezahlte) Werbung

In diversen Post auf diesem Blog sind evtl. Markennamen genannt bzw. auf Fotos gezeigt. In meinem Blog dokumentiere ich jedoch lediglich mein Hobby und möchte mich mit anderen Hobbyschneiderinnen kreativ austauschen. Ich verdiene kein Geld mit diesem Blog. Trotzdem muß ich darauf hinweisen, daß es u.U. als (unbezahlte) Werbung durch Markennennung gesehen werden kann.

10. April 2019

13 Kommentare

Das könnte ich doch für mich nähen - Burda 5/2019

Wieder ist ein Monat vorbei und ich habe noch nichts aus den drei letzten Heften genäht. Nicht gut.
Im letzten Monat war ich begeistert von dem schon etwas älteren Titelmodell. Nur ein kurzes Intermezzo....wer nicht jung und fältchenfrei ist, darf nicht ins Heft.

Nun aber genug gemeckert, ansonsten ist für jeden Geschmack im Heft etwas dabei.

Was könnte ich denn für mich nähen?

Bildquelle: Burdastyle 5/2019


Da haben wir die Jacke 111 in zwei Varianten.Sehr hübsch. Stoffverbrauch 1,75 m plus Futter.
Sehr schön auch das Shirt 118, eine Kombination aus Webstoff und Jersey. Mal was anderes. Das gefällt mir auch gut und das könnt ich mir gut in meinen Alltag tragbar vorstellen.
Bildquelle: Burdastyle 5/2019

Besonders finde ich auch die Bluse 113 ,. Es gibt zwei Varianten. Schön sind die Ärmel, bei denen man einfach gerade näht und den Ärmel nicht in herkömmlicher Weise einsetzen muß. Finde ich gut. Als ich das Heft gestern Abend das erste Mal durchblätterte, kam mir der spontane Gedanke an die Umarbeitung von ausgedienten Hemden meines Mannes....
Stoffverbrauch 1, 75 m

Das Etuikleid 109 mit dem geschlungenen Gürtel sieht auch nett aus, aber bei genauer Betrachtung und Überlegung ist das doch nichts für mich. Ich möchte keine  ärmellosen Teile mehr nähen. Diese Zeiten sind vorbei.


Bildquelle: Burdastyle 5/2019

Mein Favorit ist jedoch  Modell 117. Schlichter Schnitt. Stoffverbrauch 1,70 m.
Dazu ein besonderer Stoff....perfekt.
Bildquelle: Burdastyle 5/2019


Und dies hier ist der Ausblick auf das nächste Heft......da bin ich heute schon gespannt....
Bildquelle: Burdastyle 5/2019

Kommentare:

  1. Und was ist mit den Kleidern??? Sind keine Favoriten für dich dabei?
    Meins wäre das Titelmodell 123. Es ist so schön nostalgisch!!! (Na ja,die Größe wäre für mich natürlich ein Problem.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch auf den zweiten Blick ist kein einziges KLeid dabei, daß mich als komplettes Modell "vom Hocker haut". Im Detail ja, aber eben nicht im Ganzen. Wahrscheinlich bin ich aufgrund der Fülle der schon vorhandenen Schnitte einfach nur verwöhnt. Das Titelmodell ist hübsch, wenn man schöne schmale Schultern hat...ich glaube, daß ich wie ein Boxer aussehen würde ...

      Löschen
  2. Die Bluse aus dem kommenden Heft reizt mich auch ... der Ausschnitt!
    Die Jacke 111 ist schön, aber nicht ohne Abwandlungen nach meinem Geschmack (normal lange Ärmel und der Ausschnitt nicht so halsfern). Und wenn ich einen passenden Probestoff finde, teste ich Bluse 113.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der halsferne Ausschnitt stört mich auch, so wäre die wirkliche schöne Jacke für mich nicht in den Alltag integrierbar. Aber schön ist sie trotzdem. Die Bluse 113 versuche ich vielleicht auch mal, aber aus fließendem Stoff, damit die Ärmel nicht wie verrutschte Schwimmflügel aussehen ;-)

      Löschen
  3. Das Etuikleid finde ich auch klasse! Man kann ja Ärmel dafür konstruieren oder Armausschnitte+Ärmel von nem anderen Schnitt dranbasteln, hab ich schon gemacht und ist gar nicht so schwierig (ich kann allerdings auch verstehen, wenn man da keine Lust zu hat). Ich überleg grad, das mit weitem Rockteil zu nähen ...

    Die Modell-Auswahl finde ich bei der Ottobre ja toll, Modelle jeden Alters und jeder Figur. Allerdings ist die skandinavische Mode mir leider oft zu schlabberig - sonst würd ich allein deshalb jede Ausgabe kaufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...aus Konstruieren hab ich gerade keine Lust....
      Momentan liest man ja viel Gutes über Ottobre. Mich haben die Modelle in der Vergangenheit nicht gereizt und ich bin auch garnicht auf dem Laufenden, was Ottobre derzeit anbietet.
      Übrigens : Das Wickelteil bei dem Etuikleid ist nicht angenäht, sondern ein Gürtel!!

      Löschen
  4. In dieser Ausgabe ist für mich (mal wieder) gar nichts dabei, was ich nähen werde. Die Jacke ist wirklich schön, aber nichts für mich. Bei den Blusen fällt mir auf, dass die Ärmel eine seltsame Länge haben und dazu noch so aufgeplustert werden. Mhm. Da muss ich mich vielleicht erst noch dran gewöhnen, aber erstmal ist es nicht so meins. Ich bin gespannt, was Du daraus nähen wirst.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ob ich überhaupt etwas daraus nähe 🤔...die neue Ärmellänge finde ich praktisch, jedoch muß ich mich an die plustrige Form auch erst gewöhnen.

      Löschen
  5. Danke für den Einblick ins Heft. Ich kaufe mir die Burda nur sporadisch, habe mir dieses Heft aufgrund Deiner Empfehlung zugelegt. Mal sehen, wann ich dazu kommen, was draus zu nähen.
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe mir gerade auch die Schnitte von Burda genauer angesehen und muss sagen: Das weite Shirt ist bisher auch mein Favorit, gefolgt von der Jacke mit Gürtel.
    LG Carola

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke dafür!
Wenn Sie auf meinem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung (https://naehfreundin.blogspot.de/p/rechtshinweise.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)
Es besteht die Möglichkeit, Kommentare auch anonym zu verfassen.