17. März 2016

Islas Ballestas

Nächster Stop: Paracas in Peru.

Ab auf die Islas Ballestes. Eine böse Zunge hat mal gesagt, dies sei "Galapagos für Arme".


Von wegen. Die Islas Ballestas sind ein Naturschutzgebiet, gelegen vor der Küste von Paracas.
Wir sind mit dem Boot dahin gefahren und ganz ehrlich, hätten wir mehr Zeit gehabt, dann wäre ich gerne am nächsten Tag noch einmal dahin gefahren.



Seht ihr das Gesicht im Felsen?

Um die vermutlich kommende Frage gleich vorweg zu beantworten: Ja, nicht alles Gute kommt von oben. Und was oben kam, war lindgrün und landete zum Glück auf meiner Hand und zwar knapp neben der Kamera.
An der Uferpromenade von Paracas waren ganz viele Pelikane.

 Diese wurden von Hand gefüttert und gegen Dollar durfte man sogar fotografieren und selbst füttern.


Wie man sieht: Ich habe jetzt einen Hut! Dieser Kauf  war dringend notwendig!
Dies ist der zweite auf dieser Reise erworbene Hut, denn unser Sohn hatte am Vortag schon einen Hut bekommen, den man mittels einer Schnur sichern kann. Basecaps sind bei Seewind auf dem Boot recht unpraktisch und dienen als unverdauliches Fischfutter...

Zu viel Sonne in den letzten Tagen nicht nur auf den Armen , sondern auch auf der Kopfhaut. Sehr unangenehm.
Ich seh jetzt aus wie ein "richtiger" Tourist! Mit Sonnenbrand, Wasserflasche und Hut!



Und zum Schluß heute wieder ein kleines Filmchen. Es geht auf die Vogelinsel. Viel Spaß!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!