20. November 2012

Heute vor 25 Jahren...

erschien meine erste Burda.
Damals hieß sie noch BurdaModen, kostete 4,50 DM statt heute 4,90 Euro.
Die Schnitte gab es in der Regel nur in zwei Größen.
Das Heft war damals in einem Päckchen von meiner Freundin Bärbel aus Wiesbaden, zusammen mit einem Baumwollstoff. Heute weiß ich, daß das ein Patchworkstoff ist.


 So kam es also, daß ich meine erste Bluse nach einem Burda-Schnitt nähte. Vorher kannte ich nur die PRAMO oder habe mir selbst einen Schnitt erstellt.
Wenn ich mir heute ansehe, was ich da so genäht habe, dann muß ich schon darüber schmunzeln.
Es sind Fehler und Unkorrektheiten, die mir heute NIEMALS mehr passieren würden und wenn doch, dann würde ich sofort meinen Nahttrenner zur Hand nehmen.
Kurios finde ich meine Ärmelbündchen! Statt eines Schlitzes habe ich alles zugesteppt, Knopfloch und Knopf fehlen komplett. Und schief genäht ist es außerdem...
Die schräg auf dem Vorderteil aufgesetzte Knopfleiste ist nicht unterlegt. Logisch, daß da in kürzester Zeit der Stoff reißt.
Fazit:
Es ist eben noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und Meister bin ich auch heute noch lange nicht. Da muß ich noch viel üben....


Kommentare:

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!