7. Juni 2017

Burda Modemagazin 12/1998, Modell 115

Zum heutigen Themen-MMM "Gestreift"  habe ich doch tatsächlich ein noch nicht gezeigtes Modell mit Streifen vorzuzeigen:
 

Der Schnitt stammt aus einer uralten Burda, nämlich 12/1998, Modell 115.
 





Natürlich, wie sollte es denn anders sein wenn der Stoff 10 % Elasthan hat, war das Kleid mal wieder zu eng bzw. "schnappte" an der Körper ran. Ich habe mir in meiner altbewährten Methode geholfen , indem ich keilförmige Einsätze in die Seitennaht eingesetzt habe.
Hehe, daß mir das mal nicht Methode wird, denn bereits hier bei diesem Kleid (klick) als auch bei meinem Dolce und Gabbana inspirierten Laufstegkleid (Post mit Tragebilder folgt in Kürze) habe ich das schon so gemacht. Hier schleicht sich was ein.....und zwar keine Haute Couture....
Egal, jetzt paßt es so leidlich und ich werde es mit anziehen, obwohl dieses Kleid mir nicht entspricht.
 
Der Kragen ist raffiniert geschnitten, aber auch das ist mir NICHT gelungen, denn ich habe das Kleid gefüttert und durch das Einnähen des Futters ging das mit dem Kragen nicht mehr so wie es ursprünglich sein sollte. Wenn man das aber nicht weiß, egal.....
Der Rückenausschnitt ist ebenfalls so lala. Alles in allem nicht so der Brüller, aber genäht ist genäht und nun wird das auch gezeigt.
 
Stoffverbrauch knapp 4 Meter plus 2 Meter Wirkfutter (klick)

Kommentare:

  1. nun ja, wir eklären es einfach zu dem design des kleides;-)muss ja keiner wissen;)
    diese bodenlange kleider und dann noch mit der linie...einfach toll! es schmeichelt der figur, streckt und macht irre elegant. was will frau mehr? mit so einem kleid ist dir die ganze aufmerksamkeit sicher:-)

    AntwortenLöschen
  2. Trotz der paar unperfekten Stellen finde ich dein Kleid richtig richtig schön. Die siehst vermutlich nur du weil du weißt wie es hätte aussehen sollen.
    Der Stoff ist wunderschön und das Kleid macht eine tolle Figur!
    Ich würde es tragen bis es auseinander fällt.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde, dass der Streifenverlauf dir hier super gelungen ist - er ist unglaublich schmeichelhaft! Und da wir alle den Schnitt nicht kennen (oder jetzt eben sofort wieder vergessen), fallen kleine Abänderungen nicht auf. Wie sagt Bob Ross immer? "There are no mistakes, just happy little accidents!"

    AntwortenLöschen
  4. Ein absoluter Hingucker. Der Stoff ist toll. Momentan ist es sehr trendy, etwa eine Streifenhose mit einer Blumenbluse zu kombinieren und du hast diese Kombi in deinem Stoff. Und dass du am Schnittmuster hier und da etwas nachbessern musstest, ja nun, der Schnitt will ja angepasst werden.
    Ich finde das Kleid klasse.
    Lg von Susanne

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!