1. Februar 2017

Stricken ist wie Fahrrad fahren....

...das verlernt man nicht.
Heute gibt es einen Zwischenstand beim Gestrick am "Klimt".
In meinem ersten Post zu diesem Strickprojekt (klick) hatte ich erwähnt, daß ich ein anderes Garn als in der Originalanleitung vorgegeben, nutze.
Die Maschenprobe beim Original sieht 19 Maschen auf 10 Zentimeter vor.
Bei mir sind es 25 Maschen auf diese Breite.
Hier ist mit einem Ausgleich durch die Wahl einer anderen Nadelstärke nichts mehr zu machen.
Getreu dem Motto : "Stricken ist wie Fahrad fahren. Das verlernt man nicht." entwickle ich das Modell also komplett neu.
Ich rechne und stricke "auf Sicht". Das heißt , daß die Abbildung des Originals vor mir liegt und ich mich während des Strickens Stück für Stück am Original orientiere, aber im Grunde genommen alles, aber wirlich alles anders ist.
Geht aber. Gut sogar.




Bis zum ersten Ärmel (rechter Arm) hatte ich keine Probleme.
Am linken Ärmel hatte ich zwei Abende zu tun, nämlich zweimal gestrickt und geribbelt und laut - unter mahnendem Blick meines Mannes - mehrere schlechte Worte von mir gegeben.... aber das paßte auch hinten und vorn alles nicht.
Schlußendlich kam mir die Idee, die Zunahmen für die Ärmelschräge durch verkürzte Reihen zu machen. Dies klappte auf Anhieb. Daß ich darauf erst nach zwei Abenden gekommen bin.....
Die Zunahmen kann man nur  durch den leicht verschobenen Farbverlauf erkennen.
Beide Ärmel sind inzwischen fertig und ich habe begonnen, die aufzunähenden Bänder zu stricken und auch schon aufzunähen.
Derzeit warte ich auf das nachbestellte Mohairgarn, aber das kommt sicher heute oder morgen.

verlinkt zu "Auf den Nadeln - Februar"

Kommentare:

  1. Auch wenn das Muster mit den Farbverläufen mir etwas zu wild wäre - der Pulli ist so schön farbenfroh und dennoch harmonisch mit den Verläufen! Bin sehr gespannt aufs Ergebnis :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Hana.
      Ich denke mal, daß ich hier nur uni dazu tragen kann...
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. So was wie "schlechte Worte" gibts nicht, man nennt das "Zauberwort"und es HILFT :).
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Zauberwort" ... das merk ich mir ;-)
      Danke und liebe Grüße!

      Löschen
  3. Eine toller Pulli und die Farbverläufe gefallen mir ganz gut.
    Auch ich bin auf das Endergebniss gespannt :-)
    LG Cristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Cristina,
      ich denke, daß ich Ende nächster Woche Bilder zeigen kann.

      Löschen
  4. WOW! Du strickst da ja einen ganz abgefahrenen Pullover. Ich bin ganz hin und weg. Ich mag die Farbzusammenstellung und die Farbgestaltung. Total schön.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina, schön von Dir zu hören!
      Abgefahren kann man wohl sagen, farbintensiv ist milder ausgedrückt. Aber ich liebe ja kräftige Farben....

      Löschen
  5. Hallo
    Mannn was für eine arbeit. Das würd ich nie hinbekommen. Es sieht wahnsinnig schön aus. Grüsse Marlies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber klar würdest DU das hinbekommen.
      Danke und ganz liebe Grüße!

      Löschen
  6. Das sieht schon soooo klasse aus!
    Gutes Gelingen, beim Fertig stellen.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Chrissi,
      Ich denke, daß ich nächste Woche fertig bin. Das Schwierigste ist ja fertig gestrickt.

      Löschen
  7. Das ja schon Kunst! Bin total begeistert von deinem Werk!
    LG Monika

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!

Robe ANNEMARIE von Republique du Chiffon

Voila! Ich präsentiere meine fertige ANNE-MARIE von Republique du Chiffon . Im vorigen Sommer hatte ich begonnen, dieses Deux Pie...