1. Februar 2017

3

1788 halbe Meter

Ein Blog lebt immer auch von dem Menschen, der für ihn zeichnet..
Ich freue mich immer, wenn jemand auch etwas persönliches schreibt. Das macht für mich einen Blog lesens- und liebenswerter. Euch geht das sicher ähnlich und deswegen nehme ich euch mit in unser letztes Wochenende.


Der Sonnabend.


Nur wenige Kilometer vor unserer Haustür machen andere Leute Urlaub.
Am Sonnabend fuhren wir auf der Kuhbergloipe (die heißt tatsächlich so, weil sie um den Kuhberg führt).
Kaiserwetter.
Uns bot sich ein herrlicher Ausblick auf den Erzgebirgskamm.
Boshafte Menschen bezeichnen unsere Gegend als Dunkeldeutschland. Das ist aus meiner ganz persönlichen Wahrnehmung eine ganz fiese Gemeinheit. Unüberlegt und dumm.

Die Loipen sind gut gespurt. Man hat eine herrliche Sicht und es ist knapp unter Null Grad Celsius. Perfekt.

Es waren viele Skifahrer unterwegs, aber ich habe darauf geachtet, daß möglichst wenige Menschen auf meinen Fotos sind.
....jetzt aber raus aus dem Schatten der Bäume...
Noch mal aufhübschen und dann in die Kamera lächeln......ja, ich bins!
Es fängt an zu dämmern...könnte das nicht länger sonnig und hell sein?
Nun aber schnell zurück zum Parkplatz.

Ski aufs Auto und ab nach Hause.




Der Sonntag.

Im Norden und Westen Deutschlands regnet es und es sind einige Grad über Null. Tauwetter.
Nicht so bei uns.
Sonntagmorgen. Kaiserwetter. Wieder auf die Piste.
Heute fahren wir etwas weiter, bis nach Carlsfeld.


Den größten Genuß habe ich immer dann, wenn keine Menschen zu sehen sind. Natur pur.

Und manchmal stehen am Wegrand solche seltsam zugeschneite Figuren, wie Hexen und Wichtel sehen die aus....



Geschafft.
Zurück an der Talsperre Carlsfeld bin ich doch ziemlich k.o.


Wo sind wir hier eigentlich?





So, und wenn ihr nun mal Abends in den Wettermeldungen von einer der kältesten Gegenden in Deutschland hört, speziell werden hier immer Morgenröthe-Rautenkranz und Carlsfeld genannt, dann wißt ihr nun hoffentlich auch was damit anzufangen.
Hier in dieser Gegend bin ich zuhause.
Meine Heimat ist an einem anderen Ort.

Achja, was hat dieser Post nun mit den 1788 halben Metern zu tun?
In Carlsfeld liegt die Paßhöhe "Hefekloß" mit sagenhaften 1788 halben Metern, also nach Rechenmeister  Adam Ries aus Annaberg im Erzgebirge 894 ganze Meter.
Schere

3 Kommentare

  1. Ach, schön! Ich wünschte, ich würde in einer schneereicheren Gegend wohnen ... <3

    AntwortenLöschen
  2. wow da sieht es ja schön aus...wir hatten auch eine loipe direkt vor unserem haus, aber inzwischen hat der regen ihn weggespühlt ;)))
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  3. Bei den Bildern werde ich ganz neidisch. Hier ist es nur nass und grau. Lg Mathilda

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!