Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen!

12. Januar 2017

18

Ein Pullover namens "Klimt"....

...hat im letzten Herbst mein Herz erobert.
 Das Modell habe ich auf  ravelry (klick) gesehen und von da an kreisten meine Strickgedanken um das "haben will".

Die Anleitung war schnell gekauft, die Wahl des Garns wurde zum Problem.

Im Original wurden "Flower bed" und Artyarn verwendet.
Artyarn ist, mal abgesehen vom Preis , nicht das Problem.

Daß "Flower bed" ein Garn von Noro ist, ja dafür mußte ich schon eine Weile länger suchen.
Dieses Garn wird vom Händler, wenn ich das richtig verstanden habe, im größeren Mengen auf einer Kone gekauft und dann für jeden Käufer in individuell gewünschter Menge wieder abgespult. So weit, so gut.
Aber warum wird das Garn dann nicht unter dem Namen Noro angeboten, sondern unter "Händlername"-flower bed ?
Und übrigens, liebe Onlinehändler, wenn ihr die Möglichkeit einer Kontaktaufnahme anbietet, dann antwortet bitte auch. Das wäre nett.

Durch Zufall habe ich beim Besuch des Weihnachtsmarktes in Schneeberg ein kleines Handarbeitsgeschäft gesehen und ich war begeistert. So schön und garnicht so weit weg.
Und das Allerbeste: Mein Mann meinte spontan, daß er mir doch zu Weihnachten Wolle schenken könne.... da sage ich doch gerne "JA!!!"

Das wäre dann also ein Teil meiner Weihnachtsgeschenke:



Und natürlich habe ich auch am 25.Dezember angestrickt. So schöne Geschenke wollen nicht nur ausgepackt ,sondern auch benutzt werden. Streicheleinheiten für die Seele.

Zum Vergleich der von mir benutzen Garne und Artyarns werde ich einen separaten Post schreiben, denn ich habe auch Artyarn hier liegen.

Nun zum Modell.

Der Pullover wird von unten her in Runden gestrickt.
An das erste gestrickte Band, zur Runde gelegt, wird ein weiteres Band angestrickt:

Auf meiner einzelnen Nadel hatte ich die entsprechende Maschenanzahl des zweiten Bandes. Hiervon wird die letzte Masche (grüner Pfeil) mit einer Randmasche des vorhandenen Bandes (blauer Pfeil) zusammengestrickt (gelber Pfeil). Dann wendet man die Arbeit und strickt die erste Masche normal links ab. Ganz einfach, wenn man weiß, wie es geht.






Für jedes Farbfeld wird eine Farbpartie gestrickt, dazwischen schmale Streifen in Effektgarn.
Das nächste Foto zeigt die Fadenreste aus einer Runde.


Nun immer weiter stricken.....

Das ist der Stand am heutigen Tage. 
So ganz glücklich bin ich mit der Farbaufteilung nicht, es ist mir zu lila. Aber was soll ich tun? Ribbeln und nun mit zwei statt drei Farbpartien weiterstricken? Oder verfahre ich nach der Methode "Augen zu und durch" und lasse mich vom Endergebnis überraschen? 
Werde eine Nacht drüber schlafen.

Beste Grüße von eurer Frau Nähfreundin, die im Moment Strickfreundin heißen müßte.
Hier wird nicht genäht, sondern nur gestrickt. Und zwar wie "bekloppt"😊

verlinkt zu "Auf den Nadeln im Januar"
Schere

18 Kommentare

  1. Ein fantastisches Modell! Ich drücke dir die Daumen, dass es gut gelingt und freue mich darauf den fertigen Pulli bald zu sehen.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön!
    Tolles Projekt, habe ich auch schon gesehen, wußte aber nicht, dass es auch eine deutsche Anl. dafür gibt.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja , man findet immer wieder (leider) neue Verführungen im Netz....
      Danke für deinen Kommentar.

      Löschen
  3. Liebe Susan,
    was für ein origielles Projekt! Irgendwo habe ich den Pullover auch schon einmal gesehen. Solche Modelle vergisst man nicht und Dein Pulli wird garantiert auch ein Hingucker. Ich bin sehr gespannt wie er aussieht, wenn Du ihn fertiggestrickt hast. Du hast einen schönen Blog, ich werde mich jetzt mal in Ruhe umschauen :-)
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Annelie,
      Wäre das nicht auch ein Projekt für Dich?

      Löschen
  4. Wow, was für ein Werk! Da würde ich mich nicht drüber trauen. Viel Spaß weiterhin beim Erarbeiten..
    Gruß Papierfrau

    AntwortenLöschen
  5. Buahhhh diese farben da schaut das ganze viel schöner aus. Bin segr gespannt. Toll.liebe Grüsse Marlies

    AntwortenLöschen
  6. oh das ist ja ein cooles teil und macht sicher viel spass beim stricken...da muss/kann das nähen ja etwas warten ;)))
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susan,
    danke für deinen lieben Kommentar.
    Ja, unsere Liebsten werden immer im Herzen einen Platz haben.
    Ich drück dich, es ist ja bei dir noch sehr frisch...
    Nun zu diesem tollen Projekt.
    Mir gefallen die Farben sehr. Die Katja darling habe ich auch schon verstrickt. Ein wunderbares Garn.
    Ich hoffe, du musst nicht nochmal ribbeln. Aber es ist schon wichtig, dass es dir gut gefällt. Sonst trägst du es nicht so gern und dann...
    Eine gute Entscheidung und gespannte Grüße schickt dir
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Claudia.
      Nein, ich mußte zum Glück nicht noch einmal ribbeln und das Strickwerk sieht ganz gut aus. Fotos folgen in den nächsten Tagen.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  8. Liebe Susan!
    Vielen Dank für Dein nettes Kommentar zu meiner "Yak" Jacke. Ich wusste nicht mehr, wie viele Knäul ich verbraucht habe, daher habe ich die Jacke noch einmal abgewogen: 382 g inkl. Knöpfe (die aber sehr leicht sind). Ein spannendes Projekt hast Du gerade auf den Nadeln, viele liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen, vielen Dank für deine Mühe.
      2011 hatte ich den "Mork " angestrickt und dann geribbelt. Seitdem liegen knapp 500 Gramm dieses schönen Garns hier und warten auf Verarbeitung.....ein Jäckchen würde mir gefallen und ich sollte ja mit der Menge auch hinkommen.
      Danke nochmals und liebe Grüße,
      Susan
      Susan

      Löschen
  9. Wow, das Kleid sieht wirklich toll aus, die Farben gefallen mir richtig gut!

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!