24. November 2016

Vogue 1440 - Die Jacke. Der Zuschnitt.


Hier in diesem Post hatte ich euch von meinem neuen Plan erzählt und die Stoffe gezeigt.
Jetzt, wo es draußen wirklich kühler geworden ist, die Gartensaison vorbei und alle Weihnachtssachen  aufgebaut sind, werde ich vielleicht wieder etwas mehr Zeit für das Nähen haben. Das hoffe ich.

Das ist also der Plan, wie ich die Jacke zuschneiden möchte.
Ich muß mich konzentrieren, damit ich kein Material verwechsle.





Bei Schnitten von Vogue ist die Nahtzugabe bereits enthalten. Allerdings sehe ich trotz dieses Wissens jedesmal in der Anleitung nach...man weiß ja nie....am Ende ändern die etwas und ich bekomme das nicht mit 👀

Man schneidet also direkt am Schnittmuster entlang. Das bedeutet, daß man die einzelnen Teile direkt aneinander legen kann, ohne auf evtl. Naht- und Saumzugaben achten zu müssen.

Ob das sinnvoll und gut ist, darüber kann man sich streiten.
Ich persönlich gebe meine Nahtzugaben lieber individuell zu.
Beim Zuschnitt eines Ärmels gebe ich beispielsweise an der Ärmelansatznaht Richtung Achsel nur ca. 1cm zu, in Richtung Schulter läuft die Zugabe bis 2 cm aus. Aber wie gesagt, ob das nun schneidermeisterlich korrekt ist weiß ich nicht, ich mache es so und bin damit bisher gut zurecht gekommen.

Auf dem Foto rechts seht ihr das Seide-Leinen-Gemisch in Großaufnahme.


Auch für die Fransenborte gibt es einen Papierschnitt. 
Ich fühle mich  bißchen wie im Kindergarten, lege aber das Teil trotzdem brav auf und schneide mit dem Rollschneider zu. Man könnte das Teil einfach vermaßen, also x Zentimeter lang und x Zentimeter breit. Abschneiden, fertig.

Warum aber einfach, wenns auch kompliziert geht?

Den Rollschneider habe ich genommen, damit die Fransen an meiner Borte auch möglichst gleich lang sein werden. Hätte ich mit der Schere zugeschnitten, dann wäre es vermutlich eher ein wellenartiger Schnitt geworden.

Nähen ist eine Drecksarbeit, im wahrsten Sinne des Wortes. 
Zum Glück haben wir heutzutage Staubsauger. Meiner steht nicht im Keller, sondern im Nähzimmer. Und ich weiß auch, warum!


Kommentare:

  1. Liebe Susan! Voller Freude werde ich dieses Projekt verfolgen, weil ich auch diesen Schnitt habe und mich einfach nicht aufraffen kann, den zu verwirklichen... Wahnsinn, was Du Dir da vorgenommen hast! Hast Du eine Probe genäht? Der Schnitt soll, angeblich, nicht so passend sein. Ich bin auf diese schöne Jacke im Netz gestoßen und sie hat eine Probejacke genäht, dabei einiges verändert, dass hat mich etwas abgeschreckt, auch, weil ich so unerfahren mit Vogue/McCall und Co bin. Hier der LINK, die Probejacke http://achallengingsew.typepad.com/my-blog/2015/03/vogue-v1440-the-muslins.html und hier die fertige Jacke http://achallengingsew.typepad.com/my-blog/2015/03/v1440-and-baltimore.html.
    Wünsche Dir ganz viel Erfolg! Vielleicht munterst Du mich auf, dieses auch zu nähen ;) Erstmal muss ich mich mit den US-Schnitten auseinander setzten, die haben ja sooooo viel Bequemlichkeitszugabe, was mir so garnicht gefällt und jetzt habe ich viele Schnitte hier, die vieeeel zu groß sind :((( Ganz liebe Grüße, Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anita? Heute anonym?
      Ich hatte eigentlich nicht vor, ein Probemodell zu nähen, denn die Jacke ist verschlußlos und fällt somit locker. Meine Idee war, die bereits ausgeschnittenen Teile zu heften und dann mal zu gucken wo es klemmt. Jetzt machst Du mich ganz unsicher....hehe

      Die von Dir erwähnte Jacke kenne ich. Ein richtig schönes Stück ist ihr da gelungen.

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Oh Susan, ich wollte Dich nicht verunsichern.... war so nicht meine Absicht.
      Du bist ja mit Vogue & Co. erfahren und bist sehr sicher im Umgang damit. Bin sooo gespannt auf Dein bericht.... und ja, anonym, weil ich am fremdem Rechner sitze und mich nicht gesondert anmelden möchte bei Google und Co ;) immer den einfachen weg :) Ganz viel Geduld und Erfolg. LG Anita

      Löschen
    3. Aha, jetzt bin ich sicher, wer schreibt.
      Weißt Du, ich versuche es einfach. Was kann schon passieren? Im wirklich allerschlimmsten Fall produziere ich ein Teil für die Tonne. Das wiederum wäre zwar schade um den Stoff und die Zeit , dafür bin ich um eine Erfahrung reicher.

      Der Bericht wird ein bißchen dauern, weil ich wirklich noch nicht weiter als bis zum Zuschnitt bin.
      Liebe Grüße!

      Löschen
    4. Nicht verunsichern lassen, einfach machen!)

      Ich richte mich immer nach den Maßen die direkt auf den Schnittteilen angegeben sind (Brust, Taille und Hüfte). Man kennt ja seine eigene Maßen und kann so viel besser einschätzen, welche Größe gebraucht wird.
      Wenn man nur auf den Umschlag schaut, natürlich, da wird kaum etwas passen, da es wirklich viel zu weit ausfällt.

      Bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis, da ich die Jacke richtig super finde. Viel Erfolg!)

      Schöne Grüße

      Maria

      Löschen
  2. Liebe Susan,
    das ist ja mal ein richtig spannendes Projekt. Ich komme eigentlich bisher mit den Vogue-, Butterick- und McCall-Schnitten besser zurecht als mit Burda. Da ich fast nur damit nähe, habe ich mich auch total daran gewöhnt, dass die Nahtzugabe schon enthalten ist. Ich weiß mittlerweile auch meist wie etwas ausfällt und wo ich anpassen muss. Allerdings nähe ich jetzt im "etwas" fortgeschritteneren Alter auch selten etwas, dass so richtig knapp auf Figur geschnitten ist ;-) Der Schnitt war mir bisher noch gar nicht aufgefallen. Muss ich mir noch mal genauer ansehen, der ist toll.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nähe ja hauptsächlich Vogue. Kanns mir nicht so recht erklären, warum eigentlich. Bei Vogue kenne ich auch inzwischen auch die Problemstellen und kann mich danach richten. Die Burda habe ich im Abo, nähe aber kaum etwa daraus; aus Bequemlichkeit (um mir das Herauskopieren zu ersparen) und in erster Linie wegen der in der Regel so untragbaren Ausschnitte.
      Von Vogue 1440 nähe ich die Hose nicht, eben weil sie wie eine Legging geschnitten ist und naja, als reifere Frau mag ich das so nicht mehr anziehen ;-))
      Der Vogue 1440 ist meines Erachtens aus dem Programm genommen worden, wenn, dann kauf schnell!
      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Vogue hat alles von Donna Karan raus genommen.

      Löschen
    3. Daß bei den neuesten Schnitten nichts mehr von Donna Karan dabei war, hatte ich auch schon gesehen. Hoffentlich ist das jetzt nicht generell so :-(

      Löschen
  3. Liebe Susan,

    auch bei diesem Projekt werde ich Dir wieder gerne "zusehen".

    Liebe Grüße
    Margret

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!

Robe ANNEMARIE von Republique du Chiffon

Voila! Ich präsentiere meine fertige ANNE-MARIE von Republique du Chiffon . Im vorigen Sommer hatte ich begonnen, dieses Deux Pie...