1. Dezember 2015

WKSA 2015. Hilfe!!!

06.12.2015 Teil 3
- Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter. Ha, nix paßt!
- Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!! Hilf dir selbst:-(..oder vergiß es.
- Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid. Wann denn bitte? Herr, laß Zeit regnen...und viel Geduld...

Es kam , wie es kommen mußte....das diesjährige "Ding" sieht genau so bekloppt aus, wie mein Weihnachtskleid 2014 anfangs. Ach nee, ich könnt mich ärgern...ach was, ich ärgere mich. Ich ärgere mich über mich selbst. Tja, hätte ich mal doch den einfacheren Schnitt genommen....dann hätte ich wohl zu Weihnachten ein neues Kleid, aber so....das riecht nach viel Arbeit und ich werde wohl nicht bis zum Termin fertig.

Da ist nun der Stand der Dinge.
Alle Nähte sind nur geheftet, ein Schulterpolster für einen Blazer untergesteckt, die vordere Naht notdürftig mit Stecknadeln geschlossen.
Der erste Eindruck ist übel.
Zum Glück hatte ich wirklich alle Hilfslinien mit Heftfaden durchgeschlagen, sonst hätte ich anfangs garnicht gewußt, wo welche Teile zusammengesetzt werden.
Zum Verständnis für euch: Das Teil, das auf dem rechten Foto auf meinem Rücken hängt, ist ein Teil des Kragens. Kragen und rechtes oberes Vorderteil sind eins.

Was ist nun zu tun?

Sehen wir uns zuerst den gelben Pfeil an. Da wo er hinzeigt, staucht der Stoff auf meinen Hüften. Ich werde also zuerst die Weite aus der Nahtzugabe rauslassen und dann mal sehen, wie weit das Kleid nach unten fällt.
















Wenn ich das gemacht habe, dann sind die jetzt schon riesengroßen Abnäher dran.
Die Abnäher dienen diesem Modell nicht nur zur Zierde, sondern auch dazu, das Modell zu formen.
Ich werde die Abnäher vergrößern, also mehr Weite aus dem Rücke nehmen, sprich: mache ich den Abnäher größer, dann nehme ich die überflüssige Länge aus dem Rücken. Ob das dann aber schlußendlich noch gut aussehen wird, das bleibt offen.
Schade, daß ich heute nur so ein schlechtes Foto habe, aber für den ersten Eindruck sollte es genügen. Ich habe es ein bißchen nachbearbeitet, damit man überhaupt was erkennen kann.



Alles klar?
Bis demnächst,
signum.jpg photo signum_zpsbxlsavhb.jpg
Im übrigen ist mein Stoff ein sehr fester Jersey, fast wie Webware. Wäre es ein Labberjersey, dann "Gute Nacht".


Edit:
Inzwischen gibt es ganz neue Überlegungen  meinerseits zu diesem Modell: hier klicken.

Kommentare:

  1. Ohja... aber sowas stand zu befürchten. Wenn Du eine passende Puppe hast: drauf und abstecken :)
    Wenn nicht, mußt Du mit Spiegel und Fotoapparat bewaffnet ran.

    Ich würde auch erst mal den Saum an den Seiten zumindest in den kritischen Bereichen ab Taille bis unter Hüfte öffnen und schauen, wie viel zu retten ist. Dabei die Seitennaht im Auge behalten ob sie irgendwo hinwandert, wo sie nichts verloren hat. Danach würde ich aus den Abnähern rausnehmen was geht. Dabei verschiebt sich dann aber sicher die Seitennaht wieder. Achtung!!!

    Also Du hast Recht, das wird ein Geduldsspiel. Vielleicht den Basisschnitt ohne Abnäher auf den Körper und die Abnäher hindrapieren? Weil die sind ja wohl irgendwie der Clou an dem Ding.

    LG neko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die tröstenden Worte. Ja, es hilft nur Geduld und abstecken am Körper. Leider hat meine Pupe nicht exakt meine Maße, so daß es wohl auf das selbe Spiel wie beim Weihnachtskleid 2014 hinausläuft .....
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Hallo Suan, für mich sieht es nach Hohlkreuz aus. D.h. das Kleid hat zu viel Rückenlänge, deshalb staucht dieser Bereich im Rücken auf.
    Da ich auch ein Hohlkreuz habe hilft mir diese Anleitung von Burda: https://www.burdastyle.de/chameleon/outbox/public/576344cd-277e-9e9a-08a8-8e6c77fb5d4a/Workshop_04_2004_Hohlkreuz.pdf
    Ich drücke Dir die Daumen. Ich kennen den Frust mit den Schnittmustern und deren Passform.
    LG
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist auch das Hohlkreuz. Danke für den Link.
      Jedoch nutzt mir hier die übliche Anpassung garnichts, denn ich habe weder eine vertikale noch eine horizontale Naht im Rücken. Es ist alles ein Teil, deswegen kann ich nur an den vorhandenen Abnähern "herumbasteln"

      Löschen
  3. Hhmmm? Ferndiagnosen sind immer schwierig. Von vorne sieht das Kleid nicht schlecht aus. Inwieweit du mit den Abnähern "zaubern" kannst, kann ich dir nicht sagen. Dummerweise kann man sie ja auch nicht kürzer schneiden bzw. einkerben, damit sie besser/weicher fallen. Der Mehrstoff verlagert sich in die Abnäher. Hhmmm? Im Grunde hilft da nur probieren.
    Ich habe mich von meiner Tochter mit Panzerklebeband umwickeln lassen und diese entstandene "Rüstung" über meine Schneiderpuppe gestülpt. Jetzt hat meine Schneiderpuppe in etwa meine Maße, mit denen ich ganz gut arbeiten kann.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau das ist das Problem: Mache ich die Abnäher größer, dann steckt der überschüssige Stoff im Abnäher und steht (vermutlich) vom Körper ab. Dann müßte ich ihn festnähen, aber wie wird das aussehen. Momentan bin ich rat- und auch lustlos.
      Danke Martina!

      Löschen
  4. Liebe Susan, du kriegst das hin!
    Der von Dir gewählte Schnitt ist weit von „einfach“ entfernt und beansprucht viel Schneiderkunst, aber wer, wenn nicht Du, soll das schaffen?
    Viel Geduld wüncht Dir
    Ewa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ewa, ich hoffe, daß ich das hinkriege. Nur leider gelten hier keine der üblichen Regeln für Paßformprobleme...keine mittlere Rückennaht, keine vertikale Naht...wohin mit dem Stoff?
      Danke!

      Löschen
  5. Oh je.... habe es fast geahnt... liebe Susan, Du liebst solche "Spielerei"
    Irgendwie.... sieht es eher wie ein Mantel, als ein Kleid. Liegt es am Stoff/Muster?
    Viel Erfolg liebe Susan & Respekt. Drück die Daumen. LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Gedanken geben mir ganz neue Lösungsansätze für das Problemkleid.....mal sehen
      Danke auf jeden Fall für deinen Kommentar,
      liebe Grüße!

      Löschen
  6. Oh weh, welch Dilemma. Ich hoffe, du schaffst das mit Tatkräftiger Online Unterstützen.
    Als Teammitglied möchte ich dich noch bitten, in dem Post, den du zum mmm verlinkt hast, auch einen Link zum memademittwoch zu setzen. Ist dir wahrscheinlich entgangen, da der Post ja schon vom 1. Dezember ist.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  7. hallo Susann,
    also, was ich sehe, sind 2 probelemen:
    1. an der hüfte ist definitiv zu eng und das kleid fälklt nicht, es stockt,weil ab der taille zu eng ist.
    2. an den bilder von der seite sieht man es hervorragend, dass die balance total hin ist. man sieht wie das kleid hinten an den beinen total anliegt(im bereich der wade) und vorne steht ab, leicht nach oben gezogen.

    was du machen kannst:
    lasse die schulternähte geschlossen und öffne die seitennähte komplett!
    stecke die seitennähte wieder so zusammen das die naht an der seite exakt senkrecht fällt.
    dafür benötigst du ganz sicher hilfe einer anderen person.
    im moemnt kannst du nur so korregieren, da dein modell schon um abgewandelten zustand ist.
    das ursprungliche problem liegt an der differ4ezt zsichen rückenlänge und vorderläge.du scheinst ja hohlkreuz zu haben und da muss man die rücklänger reduzieren.

    AntwortenLöschen
  8. Danke, so werde ich das versuchen,
    Würdest Du auch an den Abnähern noch ändern?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nur ,wenn es wirklich anders nicht geht.
      für gewöhnlich,wenn die abnäher da sind, ist das dann ca 3-4cm für abnäher drin und gehört auch dazu.alles darüber hinaus muss man über die seite lösen.
      alles andere würde zu einer defoprmation führen.

      Löschen
    2. O.k., werde ich so versuchen. Danke für deine Hilfe.

      Löschen
  9. Ich bin ein bisschen spät, und kann jetzt auch nur noch sagen, dass es so aussieht, als wäre es ab der Taille auf jeden Fall zu eng. Hast du das schon geändert? Viel Glück, das wird noch - auch wenn es dich jetzt so ärgert. Nicht aufgeben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch nicht ganz, ich bin gerade dabei an allen verfügbaren Zugaben etwas herauszulassen. Mal sehen, wie es dann aussieht.
      Danke und liebe Grüße!

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!

Robe ANNEMARIE von Republique du Chiffon

Voila! Ich präsentiere meine fertige ANNE-MARIE von Republique du Chiffon . Im vorigen Sommer hatte ich begonnen, dieses Deux Pie...