Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen!

12. November 2015

11

Was näht man aus einem solchen Stoff?

Heute benötige ich euren Rat und/oder Tips, vielleicht sogar mit eine Idee für einen bestimmten Schnitt, was ich aus diesem Stoff nähen könnte.

Ich habe diesen Stoff schon mehrere Jahre in meinem Schrank liegen und bin ziemlich ratlos.
Gekauft habe ich ihn damals zusammen mit dem Seidensatin für dieses Machwerk.
Den Seidensatin habe ich auch hier vernäht. Es ist schon erstaunlich, wieviele verschiedene Modelle im Laufe der Jahre unter meiner Nadel waren....

Aber zurück zu meinem Boucle.
Das Problem ist:
Ich habe nur 1,40m bei 1,40m Breite. Zu wenig für einen Blazer bei diesem Muster.
Zu dem ist der Stoff sehr anfällig wenn es darum geht, Fäden zu ziehen....
Eine ziemlich "fadenscheinige" Sache....
Habt ihr Ideen?
Immer her damit!
Danke!


signum.jpg photo signum_zpsbxlsavhb.jpg
Schere

11 Kommentare

  1. ein wirklich toller Stoff, reicht es evtl. für ein Cape -Poncho. Die sind doch jetzt so aktuell.

    AntwortenLöschen
  2. Ich schließe mich dem oberen Beitrag von Oma&Kräuterhexe an. Der Stoff schreit nach Jacke o.ä. Und wenns für eine Jacke nicht reicht, dann faß mal einen Poncho ins Auge.
    Wenn Dir das zu viel rumgeflatter ist, einen Fledermausschnitt als Basis nehmen und dem eine vordere Knopfleiste verpassen. Devise: möglichst wenig Nähte (und Schnittmusterteile), die Dir das Muster kaputt machen.
    Ich habe so etwas in der Art im Sommer für einen Bolero mit Korallenriffprint gemacht. Basis: Kirsten-KimonoTee, Ärmel verlängert (dazu gibts von ihr eine Anleitung) und mit dem vorderen Ausschnitt vom Boleroschnitt 'gekreuzt'.

    Viel Erfolg. LG neko

    AntwortenLöschen
  3. Bei einem derartig empfindlichen Stoff würde ich vermutlich eher ein nicht so aufwändiges "eine-Saison-Projekt" wählen.
    Ein Poncho wäre doch was. Falls dann wirklich mal Fäden gezogen sind, dann ist der Ärger erträglich.
    Passenderweise gibt es bei Schnittquelle aktuell ein freies Schnittmuster - was du vermutlich für einen Poncho weniger brauchen wirst ;-)LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde daraus einen Bleistiftrock nähen, und ihn mit einer schwarzen Bluse oder einem schwarzen Shirt tragen.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Ist das ein feiner Stoff. Ich bin begeistert. Für ein kleines Chaneljäckchen könnte es reichen. Allerdings bin ich mir wegen des Musterverlaufs nicht ganz sicher.
    Toll finde ich ein Burda-Kleid, das schon oft aus Boucle genäht wurde. Es ist das Modell 112 aus 02/2014.
    Ich finde den Stoff toll und bin gespannt, was du daraus nähst.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. Nachdem mir spontan natürlich bei solch edlem schicken Stoff ein Etuikleid oder ein Kostüm einfiel, hab ich weiter gelesen... oh anfällig für Fädenziehen....schlecht... also würde ich wechseln auf ein Jäckchen, das recht kurz ist und vielleicht so in der Taille endet. Edel schick ohne zuviel zu sein.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  7. Für Bouclestoff sind Jacke, Blazer, Kurzmantel sicher eine gute Verwendung. Das Muster ist recht auffällig. Vielleicht lässt es sich mit schwarzem Wollstoff kombinieren. Bei einer kragenlosen Jacke mit Prinzessnähten könnten Ärmel und Seitenteile uni schwarz sein und der Stoff würde ausreichen und dennoch gut zur Geltung kommen. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  8. Ich schließe mich Kuestensocke an. Boucle ist empfindlich und als Rock kann es sich schnell ausbeulen.

    Wie ich mich jetzt mit A-Typen beschäftigt habe, passt eine Kastenjack zu Dir besser als zu mir, weil es oben schöne "Breite" Schultern macht und auch gut Muster & Farbe verträgt.

    Den Schnitt aus der Burda Nr. 104 aus 11/2010 kann ich Dir wärmsten Empfehlen. Warum?
    Ganz einfach. Die Längsnähte sind ideal für Boucle, die lassen sich sehr gut zusammen setzt und so entsteht eine Einheit.
    Außerdem kann das für wenig Stoff sehr gut verwendet werden. Wienernähte benötigen viel mehr Stoff. Und sind für Bouclestoffe nicht geeignet, weil die Muster dann versetzt sind. Außerdem sind die Längsnähte sehr gut in der Brustpartie anzupassen. Ich liebe diesen Schnitt und werde den immer für Boucle (längsnähte) verwenden. All meine Bouclejacken haben dieses Längsnähte (auch die cremefarbige mit Kragen), genau aus diesem Grund.
    Auch Coco Chanel hat dieses Längsnähte gewählt (habe genau darauf geachtet). Ich denke aus zwei Gründen. 1. Lässt sich super an den Käufer anpassen 2. Muster lässt sich gut verbinden und sicher auch 3) spart Stoff ein und damit auch Geld ;)
    Schau wie ich es zugeschnitten habe HIER und Hierist die schwarze. Solch ein schöner Stoff benötigt dann nicht mehr viel Aplikationen. Wenn dann zurückhaltend mit eine schwarzen schlichten Borde - für die Kontur.
    Hier ist der Schnitt. Grundsätzlich ist für Boucle gut, einfache gradlinige Schnitte. Der Stoff ist schon nicht einfach. Habe hier auch ein der mir in der Hand zerfällt. Werde den sicher ganz mit leichem Vilies verstärken müssen. Davor habe ich etwas Angst. Einmal drauf, nie mehr ab.
    Ich stelle mich Dich schon mit diesem Jäcken und Deiner schwarzen Hose vor. oder auch dem schwarzen Kleid. Das wird der Hammer. Dann Deine Blonden Haare! Richtig cool.
    Ganz liebe Grüße Anita

    AntwortenLöschen
  9. Vielen vielen Dank Euch allen für die wertvollen Kommentare und Hinweise.
    Ich werde mir das alles nach und nach mal ansehen und gut überdenken.
    Dieser Stoff war zu teuer um ihn zu verpfuschen. Den Kaufpreis wage ich hier garnicht zu nennen....

    AntwortenLöschen
  10. Wie wär's mit der Kurzjacke http://www.burdastyle.de/burda-style/damen/kurzjacke-dreiviertelaermel-kurzjacken_pid_201_5848.html
    Stoffverbrauch: 130 x 150 cm (von mir genäht zur Folklorejacke).
    Gruß Philo
    http://houseofphilo.blogspot.de/2015/11/folklore.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein schöner Schnitt, muß ich mal auf Folie kopieren und gucken, wie ich mit dem Muster hinkomme.
      Danke!

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!