4. November 2015

Stoffmarkt in Dresden. Sinnesrausch und Reizüberflutung.

Es gibt zwei Tage im Jahr, mit denen ich nicht anfangen kann und deren Sinn sich mir nicht erschließt.
Der erste ist der Valentinstag....ich schenke Blumen immer dann, wenn ich es möchte...
und der zweite ist aus meiner Sicht völlig daneben: Halloween.
Welchen Sinn hat dieses seltsame Kürbis- und  Gespensterfest, daß noch vor wenigen Jahren keiner kannte?

Für mich ist am  31.Oktober Reformationstag.
Ein Fest für Luther!
Der Reformationstag ist ein Feiertag, so daß ich mich wunderte, daß für den 31.10. ein Stoffmarkttermin in Dresden ausgeschrieben war. 

Also auf nach Dresden!
150 km Hinfahrt, 150 km Rückfahrt.
Was tut man nicht alles für die Droge Stoff. jaja.

Ich war noch nie auf einem Stoffmarkt und ich muß sagen, daß es für mich die totale Reizüberflutung schon nach wenigen Ständen war.
Stoff und Zubehör in allen Qualitäten und Farben.
Hach, schön.
Leider war so viel Gedränge, daß man ohne schieben und drängeln garnicht gut an den direkten Ort des Geschehens kam...aber egal...Hauptsache man ist dabei und mittendrin.

Neid ist mir fremd. Dies ist ein Gefühl, daß ich bei mir nicht kenne.
Allerdings ...wenn ich bedenke, daß in manchen Städten dieses Großereignis für Stoffsüchtige öfters stattfindet und so manche da bequemer hinkommt als ich.....aber egal, dann muß ich eben fahren.

Wie ihr euch sicher denken könnt, habe ich auch gekauft...

Zuerst einen mauvefarbigen Jersey, der die Optik von Lederimitat hat. Sehr schönes und schweres Material. Daraus könnte ich mir eine Jacke gut vorstellen. Auch auf dem Stoffmarkt hingen Modelljacken aus diesem Material , dummerweise habe ich keine einzige davon fotografiert. Reizüberflutung eben, und zwar so schlimm, daß ich das Fotografieren vergessen habe.

Dann habe ich ein schwarzes Seidenmischgewebe erstanden, das die Struktur von sehr grobem Leinen hat. Hier ohne Foto, man sieht ja eh nichts außer schwarz.

Nun einen Blick in meine Zubehörtüte....
aha, wir sehen Fellborten, ein weißes Paspelband (Verwendung schon geplant), schwarzes und weißes Lederimitat-Schrägband und schwarzes Ripsband (hier weiß ich auch genau, was ich damit mache). Weiterhin eine Rolle Seidenpapier. Seidenpapier auf Rolle kannte ich bisher noch garnicht.

Dresden, unsere Landeshauptstadt. Es ist bei jedem Besuch hier sehr schön.
Es fühlt sich gut an, auch für den Wiederaufbau der Frauenkirche gespendet zu haben. Sinnvoll und gut investiertes Geld.

Nur zwei Fotos vom Markt....das ist untypisch für mich....aber wie hab ich schon zwei Mal geschrieben: Reizüberflutung....


Zu guter Letzt noch diese beiden Aufnahmen:
Das erste Foto entstand vormittags aus dem Auto heraus. Der Erzgebirgskamm ragt aus einem Meer von Nebel heraus. Das hat wunderschön ausgesehen, noch dazu bei strahlendem Sonnenschein.
Das zweite Foto entstand auf der Rückfahrt. Wieder so ein herrlicher Blick, aber dieses Mal in den Abendhimmel. Ach, war das ein schöner Tag!

Kommentare:

  1. Ooh, nach Dresden möchte ich auch mal! Und eine schöne Ausbete hast du gemacht. Lederimitat als Schrägband ist ziemlich cool!
    Ich wohne ca. 800 m von einem Stoffmarktgelände entfernt - nützt mir aber nichts, der Stoffmarkt findet quasi immer dann statt, wenn ich grad ein Wochenende nicht da bin - seit Jahren! Dieses Wochenende ist er wieder da und wo bin ich dann? 300 km entfernt. Hmpf! Also fahre ich im Endeffekt doch immer stundenlang in andere Städte zum Stoffmarkt *gg* (nicht nur zum Stoffkaufen; ich fahre dann i.d.R. dorthin, wo Freunde von mir wohnen, die auch zum Stoffmarkt möchten :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, also doch auf Droge ;-))
      Immerhin hättest Du ja rein theoretisch die Möglichkeit, zu einem Stoffmarkt zu Fuß zu gehen...

      Löschen
  2. Oh, Susanne, wie gut ich diesen Rausch kenne, den man auf einem Stoffmarkt kriegt:)
    Sehr schöne Stoffe hast du rausgesucht und Zubehör hat man nie genug.
    LG
    Ewa

    P.S. Seidenpapier in Rolle kann man im Stoff & Still sehr günstig kaufen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Susanne!
    Oh wie fein ich konnte leider nicht hinfahren.
    Naja ich werde mal bei Stoff und Stil bestellen.
    Liebe Grüße aus Leipzig Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, dann klappt es das nächste Mal. Ich habe ja auch mehrere Anläufe gebraucht, bis es mal mit einem Termin geklappt hat.

      Löschen
  4. Reizüberflutung - genau das ist es. Ja, und nachdem ich die Lage einigermaßen sondiert hatte, kam der Frust. Auf 5 Stände mit Kinderstoffen kam ein Stand mit Erwachsenenstoffen. An die Stände mit den Kurzwaren hatte ich mich gar nicht "getraut". Ein Geschiebe und Geschubse - das brauche ich nicht. Ich benötige Platz und Zeit!
    Ja, und wer jetzt denkt, dass ich daraus gelernt habe, einen Stoffmarkt zu meiden, liegt völlig daneben. Ich bin süchtig nach Stoff und gebe mir einmal im Jahr diese Reizüberflutung.
    Mir gefällt deine Auswahl. Der Seidenstoff liegt genau in meinem Beuteschema. Auch die Fellborten gefallen mir sehr gut.
    Freue mich auf deine entstehenden Werke.
    LG Martina
    Deine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sag Martina, warst Du auch in Dresden???!?!?!

      Löschen
    2. Leider nein, ich war noch nie in Dresden. Ja, jetzt nach dem zweiten Lesen meines Post, würde ich auch davon ausgehen, dass der Schreiber in Dresden war. Diese Unpräzision schiebe ich jetzt mal auf den fehlenden zweiten Morgenkaffee. *grins*
      LG Martina
      PS: Der geplante Weihnachtsmarktausflug nach Dresden mit Übernachtung fällt auch dieses Jahr wieder aus. Und ich hatte mich schon so auf Dresden gefreut.

      Löschen
    3. Das wäre ja auch ein Ding gewesen , wenn wir beide zur selben Zeit auf genau diesem Stoffmarkt gewesen wären und hätten uns nicht getroffen...aber das mit dem Treffen klappt auch noch!
      DD ist eine tolle Stadt. Ein Besuch lohnt sich.

      Löschen
  5. Liebe Susan, schöne Ausbeute und das bei dem Gedränge!
    Respekt. Ich mag solche Menschenansammlungen nicht. War nur ein mal in MS auf dem Stoffmarkt,
    noch ganz am Anfang meines Näh-Hobbies. Reizüberflutung pur. Bin beeindruckt, dass Du da solche schöne Ausbeute gefunden hast.
    Ich würde nur mist kaufen und was mir ja auch in dern Geschäften fehlt, ist eine Vorsortierung (Filter) Daher shoppe ich schon gern online.
    Hier kann ich die Masse einfach herausfiltern, nur die Teile sehen die ich auch Suche. Es ist ja schon so, schwer eine Entscheidung zu finden.
    Dresden.... das muss ich auch mal hin. Liebe Grüße & schönes Wochenende, Anita
    PS. Ich nutze die Zeit aus, wenn ich lust habe was mitzuteilen und mich vor den Spiegel/Linse zu stellen. Schreiben fällt mir so schwer....
    es wird auch nicht besser :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Menschenansammlungen mag ich auch nicht. Aber ich wollte einmal so einen Stoffmarkt erleben und das hat sich gelohnt, trotz Gedränge. Ich glaube, daß ich mittlerweile auch recht gezielt einkaufe. Bei Onlinekäufen war ich schon oft enttäuscht.
      Liebe Grüße!

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!