24. September 2015

Zurück in den Sommermodus: RDC ANNE-MARIE

Nein, ich bin nicht verrückt.
Ja, ich weiß was ich will.
Nein, ich möchte keine (weiteren) UfOs produzieren.
Ja, ich will den Robson Coat nähen.
Aber soll ich die anderen Sachen jetzt wegräumen?
Nächste Saison kommen sicher so viele neue Ideen, da habe ich dann keine Lust mehr auf...Knopflöcher.

Als ich meinen Nähkorb (das ist ein Wäschekorb voll mit allem was ich so benötige) auspackte, kamen zwei Ufos zum Vorschein. Ach herrje, die hab ich vergessen....deshalb noch kurz gebloggt, was ich hier nun mache. Im Frühjahr hatte ich mir den Schnitt "Anne-Marie" direkt in Frankreich bestellt. Die Lieferung kam schnell. Der Schnitt ist sehr schön verpackt, in einem festen Umschlag, ein Label liegt auch dabei.  Da bekommt man was fürs Auge.


Zugeschnitten, Falten eingebügelt, Falten abgenäht, damit sie schön liegen bleiben.
Mein Stoff ist ein Baumwollsatin. Ungünstig, weil zu wenig Fall. Hätte was leichteres nehmen sollen, Aber egal, da muß ich später noch anpassen.
Saum von Hand genäht.


Und Knöpfe habe ich bezogen. Andere stricken beim Fernsehen, ich beziehe Knöpfe mit Stoff.

Dann kam der Hochsommer und die Lust aufs Nähen war weg.
So, das ist nun der Stand. Bisher viel Arbeit.

Ich werde jetzt 24 (in Worten vierundzwanzig) Knopflöcher nähen, 3,2 cm lang.
Hoffentlich muß ich nicht zu oft trennen.....drückt mir die Daumen. Ich hasse Knopflöcher zu nähen, trotz guter Maschinen.

Wenn das erledigt ist, dann nähe ich vielleicht auch erst noch die halbfertig hier liegende Bluse fertig. Ach  ist das blöd....aber dann...Robson.... ich komme!

Kommentare:

  1. Ja, ich kann das nachvollziehen. Es is viel besser die arbeit jetzt zum ende bringen - da hast du mehr platz im korb:) und am frühling wirst du sich bestimmt freuen mit etwas neuem anfangen zu können.
    Obwohl 24 knopflöcher.....
    Viel erfolg
    Ewa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 24 Knopflöcher habe ich schon genäht...gestern....und ich mußte nur 3x auftrennen. Es ging also besser als gedacht. Die 24 Knöpfe werde ich nun nach und nach mal annähen, vielleicht abends beim Fernsehen.
      Danke!

      Löschen
  2. Puh! Das klingt aber anstrengend...das kannst Du doch auch über den Winter verteilen, und totzdem am Robson arbeiten! Also ich versteh Dich schon, es wurde mich auch nerven, wenn ich unfertiges rumliegen hätte. Aber wenn das Teil so gar nicht mehr in die Saison passen will, versuche ich das immer mal wieder rein zuschieben habe aber nicht mehr den Ehrgeiz es schnell fertig zu stellen. Dann lasse ich mir Zeit. OK, um ehrlich zu sein, ich schreibe das hier das aus ganz egoistischen Gründen: ich möchte Deinen Robson sehen :-)
    Eine schöne Woche noch!
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gerade weiter oben geschrieben: Die 24 Knopflöcher sind genäht und das ging relativ schnell. Der Rest ist "Handarbeit". Am Montag Nachmittag habe ich frei und zuhause wird mich keiner stören, dann ist der Robson dran.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Wer drückt sich hier vor dem Mantel ;)
    Beeindruckend, dass Du so viele Projekte nebenher machen kannst.
    Wenn ich nähste Woche mehr "Energie" habe, melde ich mich auch zu den anderen Beiträgen.
    Du weist schon;) Schönes Wochenende & liebe Grüße Anita

    AntwortenLöschen
  4. Oh nein, ich drücke mich nicht. Es ist nur so, daß ich für den Robson mehrere Stunden am Stück Nähzeit haben müßte.
    Danke!

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!

Robe ANNEMARIE von Republique du Chiffon

Voila! Ich präsentiere meine fertige ANNE-MARIE von Republique du Chiffon . Im vorigen Sommer hatte ich begonnen, dieses Deux Pie...