10. September 2015

Tiramisu und Weimar und Goethe. Und Schiller!

Mein erstes Tiramisu.

Man sagt: "Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller".
Korrekt muß es heißen : "Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich von Schiller".
Dies eingangs, weil es mich diese Unkorrektheit ebenso ärgert, wie der fehlende Doktortitel im Nachnamen. Es sei denn, man hat den "Dr." im Lotto gewonnen oder zusammenkopiert *läster*.
Zurück zu Herrn von Goethe (1756-1832), der Stadt Weimar, in der er über 50 Jahre lang lebte und die Stadt prägte. Die Weimarer müßten ihm heute noch die Füße küssen, für das, was er der Stadt hinterlassen hat. Dieser Gedanke stammt nicht von mir, sondern von einem Kellner, mit dem wir uns einige Zeit unterhielten. Allein durch den  Tourismus kommt so viel Geld in die Stadt... die Kämmerer anderer vergleichbarer Städte können davon nur träumen.
Zurück auch zu "Tiramisu", denn dieses Kleid trug ich in veschiedenen Kombinationen, als wir zu Pfingsten Weimar besuchten. Ja, zu Pfingsten, so lange dauert es bisweilen, bis ich einen Post geschrieben habe.

Tiramisu. Zwei meiner Leserinnen meinten kürzlich, daß das DER perfekte Schnitt für mich sei. Komisch, normalerweise nähe ich kaum einen Schnitt zweimal, aber hier habe ich das getan. Manchmal benötige ich eben einen Denkanstoß.
Das erste Foto entstand kurz vor der Abfahrt , noch zuhause in unsrem Garten. Seht euch doch mal diese fantastische und außergewöhnlich  großblütige Pfingsrose an. Ein Hingucker, manchmal blieben Spaziergänger am Zaun stehen und schauten einfach nur...das Beste ist, daß die Blüte auch duftet. Falls jemanden die Sorte intertessiert, ich kann gerne nachsehen. Leider, ja leider müssen wir nun wieder MOnate warten , bis sie hoffentlich wieder so in dieser Pracht zu sehen ist.

Die nächsten Fotos sind vor Schillers Gartenhaus aufgenommen worden, in dem er den "Wallenstein" schrieb.Ein schönes Fleckchen Erde. Heute ist daneben eine Straße, man hört Motorengeräusche. Aber damals...damals war es sicher sehr sehr schön und still dort. Schön ist es immer noch. Bei Stille kann ich gut nachdenken.
 
Das nächste Motiv: Die Fußgängerzone in Weimar, gesäumt alleeartig von Ahornbäumen, ziemlich genau vor Schillers Wohnhaus. Das kleine gelbe Haus mit dem zugehörigen Eckhaus "Alte Münze" erwarb Schiller im Jahr 1802. Schiller zug aus verschiedensten Gründen nach Weimar: Die Bekanntschaft mit J.W.v.Goethe ( darf man von Freundschaft sprechen?, ich zweifle), die Verbundenheit und Gunst des Herzogs Carl August etc. . Hier starb er nur  46-jährig an einer Lungenentzündung. 
Man lese z.B. das Buch "Fürstenknecht und Idiotenreptil, Goethes Kritiker" von Torsten Unger. Interessant. Lesenswert. Zumindest für mich.
Auf dem unteren Foto stehe ich vor dem Fürstenhaus. Leider habe ich kein einziges Foto von der  Anna-Amalia-Bibliothek.  Wie konnte denn das passieren? Nicht fotografiert? Gelöscht? Ich weiß es nicht, habe das Bild aber in meinem Hirn gut abgelegt nur kann ich es auch von dort aus ja leider nicht zeigen. Der komplette Platz vor dem Fürstenhaus ist unterkellert, dort befinden sich ebenfalls Bibliotheksräume, vermutlich hochgesichert.
 
Die folgenden Fotos stammen nicht aus Weimar, sondern aus Jena. Genauer gesagt aus dem Botanischen Garten in Jena, denn dort steht der Goethe-Ginkgo. Und wer auf Goethes Spuren wandelt, der kommt an Jena nicht vorbei.

Die letzte Fotogruppe stammt aus unsrem eigenen Garten...da stehen übrigens auch zwei Ginkgobäume.
 
Noch eine abschließende Anmerkung zu Weimar, einem Zentrum der Ideen und Inspirationen für Denker und Dichter. Nicht nur Schiller und Goethe wirkten hier. Gerne vergißt man, daß auch Herder und Wieland zur  "Weimarer Klassik" gehören. Auch Komponisten wie J.S.Bach und Liszt wirkten hier, in späteren Jahren Kandinsky und P.Klee. Über die dunklen Seiten der Stadt möchte ich an dieser Stelle nicht sprechen, man darf aber nicht vergessen!
Nun genug philosophiert...zurück an die Schnittmusterbögen!

Was genau trugen eigentlich die Frauen damals? Wie wurde es genäht? Welches Material? Gab es Anleitungen? Hach, ich möchte  am liebsten jeden Tag recherchieren und einen Beitrag dazu schreiben, aber leider fehlt die Zeit....man muß ja auch mal arbeiten :-)

Kommentare:

  1. Toller Bericht und schöne Fotos, eine ähnlich Reise habe ich vor langer Zeit auch mal gemacht, würde ich gerne mal wiederholen. Ich finde das Kleid auch sehr schön für dich.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Super super chic sowohl mit der weißen und er braunen Jacke. Einfach Toll.
    Diese Blüten! So groß wie ein Gesicht - super schön! Danke für die virtuelle Reise!
    Ganz liebe Grüße Anita
    PS. Du weist schon mit dem TV? (Die Sendung bei Vox)- sind wir mal gespannt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und gern geschehen!
      Irgendwie ist da eine Information an mir vorbeigerauscht....wahrscheinlich in der Zeit,als ich unterwegs war.

      Löschen
    2. Hier ist die Show bei Vox. Habe die Ankündigung auf Vox im TV gesehen.
      Wer mir da ein Kommentar hinterließ, hat mich an die Teilnehmerin erinnert. Auf Burda wurde nach Hobby-Näherinnen gesucht. Das Pondon zum sewing bee von England. Ichhabe immer noch ein Sendetermin gefunden. Aber wird diesem Monat passieren.
      Du hast auch ein schöen Reise gemacht, ich dagegen TV geschaut ;)
      LG Anita

      Löschen
    3. Habe doch ein etwas gefunden (Ein Sendetermin)
      ab 21.10.

      Löschen
    4. Danke!!! Das ist wirklich komplett an mir vorbeigegangen....

      Löschen
  3. Ein wunderschönes Kleid! Die Musterverteilung ist dir sehr gelungen.
    Danke für die virtuelle Reise nach Weimar-irgendwann komme ich da auch mal in Echt hin ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bedanke mich fürs Lob.
      Ja , Weimar ist eine schöne Stadt. Ein Besuch lohnt.

      Löschen
  4. Was für ein toller Bericht und ein schönes Kleid! Mein Weihnachtsmarktbericht sieht da natürlich ganz anders aus, aber das macht es gerade sehr interessant!
    LG und vielen Dank für den Hinweis und noch eine schöne Adventszeit!
    Monika

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!

Robe ANNEMARIE von Republique du Chiffon

Voila! Ich präsentiere meine fertige ANNE-MARIE von Republique du Chiffon . Im vorigen Sommer hatte ich begonnen, dieses Deux Pie...