14. Januar 2015

Das fertige Weihnachtskleid....Vogue 1381

Pünktlich nach Weihnachten, nämlich am 28.Dezember hatte ich das Kleid fertig.
Damit konnte ich das neu als Osterkleid verplante Teil schon zu Silvester tragen.
Voila, da ist es, zusammengenäht in 94 Arbeitsschritten laut Anleitung (Advanced...haha!) aus  116 Einzelteilen.

Am Nachmittag trug ich es zur Geburtstagsfeier meines Bruders. Mit einem Schaltuch am Hals ist es nun das perfekte "Kleien Schwarze" für den Winter. Durch die Steppteile ist es auch schon kuschlig warm, das ist mir wichtig , denn ich friere wirklich sehr schnell.
Wie ihr seht, kann ich entgegen meinen Befürchtungen (klick hier ) nun auch gut das Glas bis zum Mund heben.
Kurz nach Mitternacht saß das Kleid noch perfekt. Nur meinen Gesichtsausdruck konnte ich keinem mehr zumuten ;-))


Sogar Tanzen ging gut....wer hätte das nach diesem Dilemma  (zur Erinnerung nochmal hier klicken) für möglich gehalten??




Nun zu den Details.
Mein Kleid hat ein komplettes Futter. Genauer gesagt ein Futterkleid. Angenäht ist dieses lediglich am Ausschnitt und an den Ärmeln. Mein vorgesehener Futterstoff reichet nicht aus, deshalb habe ich einige Teile aus farbähnlichen Futterresten genäht.
Alles in allem bin ich recht zufrieden mit dem Gesamtergebnis und auch darauf, daß die Teilungsnäht exakt aufeinandertreffen, denn das ist ja manchmal garnicht so einfach.
Beim Reißverschluß hatte ich einige Probleme. Grund hierfür war die Wattierung. Einen nahtverdeckten Reißverschluß in einen dicken Stoff einnähen....?...fast unmöglich. Deshalb habe ich die Nadelpostion etwas verstellt, so daß die Naht nicht ganz so nah an den Zähnchen läuft. So läßt der Reißverschluß sich gut öffnen und schließen (ich schaffe das sogar allein!) und sieht trotzdem gut aus. Auch oben am Ausschnitt sitzt der RV perfekt. Leider hab ich dort vergessen, ein Stück Naht wieder aufzutrennen, aber das laß ich jetzt so.
Taschen hat das Kleid übrigens auch.

Der Saum ist von Hand mit Schrägband eingefaßt. Eine fizzelige Arbeit, vor allem bei den derzeitigen Lichtverhältnissen.



An den Stellen, wo ich in meinem ersten Post zu diesem Kleid die größten Probleme sah, gab es gar keine.
Dafür stört mich jetzt, daß de Auschnittgeleg nach außen dreht... *pfeif*... da guck ich jetzt drüber weg.


Das ist eines der Teile, welches ich ändern mußte.
Ha, was erzähle ich denn hier.... ich habe bis auf die Ärmelmanschetten und das vordere  gerundete Mittelteil an allen Teilen was geändert.
Guckt einfach auf den Schnitt. Mehr muß man dazu nicht sagen.

Die Finger verknotete ich mir bald hier: "make a decorative knot"
Ich gab mein Bestes. Aber fragt nicht, wie lange ich dafür gebraucht habe. Andere Leute stricken sinnvoll, ich knote...




Noch ein Tip für alle, die mal etwas mit wattierten Teilen nähen möchten.
Diese teil lassen sich nur sehr schlecht flachbügeln. Deshalb habe ich alle Nahtzugaben angenäht.

Und nun auf zu neuen Taten! Drei neue Vogue-Schnitte incl. Stoff liegen hier bei mir bereit.

Mal sehen, was es heute beim ersten MMM des Jahres 2015 Interessantes zu sehen gibt.
Das heutige Motto lautet dort "Die schönsten Kleider des Jahres 2014".
Vielleicht ist dieses Kleid hier nicht mein schönstes...da muß ich nochmal drüber nachdenken, aber es war mit Abstand mein am schwierigsten zu nähendes Kleid. Daß es kein TfT wurde, darauf bin ich schon ein bißchen stolz. Stolz darauf, nicht gleich aufgegeben zu haben, etwas zu Ende gebracht zu haben. Die Nähzeit an diesem Kleid...oje, die Stunden möchte ich garnicht zählen, vermutlich hätte ich zwei oder drei einfachere Sommerkleider nähen können.
Ich nähe nicht nur, um neue Kleidung zu haben. Nähen ist für mich auch eine Herausforderung besonderer Art.

Noch ein "Merkzettel", speziell  für mich selbst:
Wenn ich  mir künftig Änderungen mit Seife anzeichne (so wie hier schon mal beschrieben), dann darf ich nicht mit Dampf bügeln!! Sonst ist ja alles wieder weg...

Kommentare:

  1. Da kannst du zu Recht stolz sein! Die Steppereien sehen toll aus. Ich kann mir gut vorstellen, was für eine Riesenarbeit hinter dem ganzen Kleid steckt.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Die Bilder, die du uns zeigst, sprechen Bände davon, welche Mühe und wie viel Arbeit in diesem Kleid stecken. Schön, dass du nach all den Ärgernissen nun doch ein Kleid hast, dass der Mühe gerecht wird. LG Frau Neu

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch. Sehr beeindruckend. Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch^^ Ich bin froh, dass es doch noch fertig geworden ist und du es ganz gut tragen konntest.
    LG, Sandy

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid sieht toll aus und wie man sehen kann, hattest Du viel viel Spaß gehabt!
    Ich mag die Absteppungen sehr - tolle Arbeit! Viele Grüße, Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oja, das hatte ich....bis weit in den Neujahrsmorgen hinein....
      Liebe Grüße!

      Löschen
  6. Wahnsinn, was für eine Arbeit! Toll geworden, ich finde dein Kleid klasse. Den Schnitt hatte ich auch schon mal auf meiner Liste, mal sehen, ob mich die Erfahrungen abschrecken werden in in weiter Ferne mal in Angriff zu nehmen.
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Katharina!
      Falls Du es nähen wirst, dann unbedingt mit einem Probekleid.

      Löschen
  7. Ich bin schwer begeistert und beeindruckt! Toll, dass Du so durchgehalten hast und ich finde das Kleid wirklich sehr, sehr hübsch und einmalig! :)

    AntwortenLöschen
  8. 116 Teile!!!!??? Da hätte ich gar nicht angefangen.....ich bewundere deine Geduld und es ist wirklich toll geworden!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Ich gratuliere auch zu diesem schönen Kleid. Nach all den Mühen und Änderungen, hast Du so ein sorgfältig genähtes Teil hinbekommen, wow.
    Liebe Grüße Michaela

    AntwortenLöschen
  10. Wahnsinn, was für eine Arbeit und du hast dich so erfolgreich durchgekämpft. Und es ist toll geworden!
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Ich bewundere deine Geduld wirklich. Ich hatte den Problempost gelesen und glaube mir, bei mir wäre das Teil umgehend in die Tonne gewandert. Da sieht man mal, wie sehr es sich lohnt, dranzubleiben, denn das Ergebnis ist toll geworden. Wie gut die Nähte trotz aller Änderungen noch aufeinander passen, das ist echt toll gemacht. Zu diesem Kleid kann man dir nur gratulieren!
    LG Inselsommer

    AntwortenLöschen
  12. Wow, ist das toll geworden! Was für eine Geduldsarbeit und was für ein atemberaubendes Ergebnis!

    Mein WKSA-Kleid hängt unvollendet rum - und wartet auf die göttliche Eingebung. Derweil verlustiere ich mich mit einem Etuikleid nach Vogue ;).

    AntwortenLöschen
  13. Oh wie schön, dass das Kleid am Ende doch noch was geworden ist! Und so schön :D Ein richtig tolles Kleid. Kannst stolz auf dich sein, bei so viel Durchhaltevermögen ;-)
    Liebe Grüße,
    yacurama

    AntwortenLöschen
  14. Blogging is the new poetry. I find it wonderful and amazing in many ways.

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!

Robe ANNEMARIE von Republique du Chiffon

Voila! Ich präsentiere meine fertige ANNE-MARIE von Republique du Chiffon . Im vorigen Sommer hatte ich begonnen, dieses Deux Pie...