1. September 2014

4

Hosen-Herbst. Das zweite Treffen. Paßform - Ansprüche.

Monatsthema September bei Frau Craftelns Hosen-Herbst
Passform I - Ansprüche 

Welche Passformmängel kenne ich von Kaufhosen oder selbst genähten Hosen? Zeigt her eure ungeliebten Hosen! Welche Anpassungen habe ich schon mal versucht, um Passformmängel zu beheben. Wie erkenne ich überhaupt Passformmängel und wie heißt mein Problem? Wo gibt es Informationen über Anpassungen? Wovor habe ich den meisten Respekt? 


Sandra hat hier einen ganz wunderbaren ausführlichen Post zu diesem Thema geschrieben, zu dem ich nichts mehr hinzufügen kann. Alles ist gesagt.

Mein Problem habe ich zu Papier gebracht: Im Grunde genommen alles garnicht "schlimm", nur so ganz perfekt passten meine selbst genähten Hosen fast! nie. Hosen kaufen? Brrrr, 10 mal anprobieren und noch immer nicht gut.  Wenn eine passable Form erzielt werden soll, dann müßte man doch wieder eine Änderungsschneiderin bemühen...

Also doch selber nähen!
Meine Hosen konnte ich bisher  alle tragen. Als Grundschnitt verwendete ich einen von einer sehr gut sitzenden Hose abgenommenen Schnitt.
Mit dessen Hilfe konnte ich die Änderungen in der Regel gut auf das mir vorliegende Schnittmuster übertragen....so viel ist es ja nicht, was beachtet werden muß...


Unzufrieden war ich IMMER mit den hier skizzierten Problemen:




Informationen über Anpassungen findet man zuhauf im Internet und in diversen Büchern.
Nur leider ist das alles graue Theorie und in der Praxis funktioniert es oft nicht so gut wie gewünscht.

Respekt habe ich nur vor Stretchstoffen...man läßt sich täuschen und denkt, naja, der Stoff gibt schon nach, das paßt schon. Ja es paßt, aber eben oft nicht gut.

Zuletzt noch zwei Bilder von Hosen an mir: 
Das erste ist eine Hose nach einem Burda- Maßschnitt.


Und nun noch diese Hose:
Sie habe ich nach einem von einer Kaufhose abgenommen habe, genäht.
Schon besser, aber auch nicht perfekt ;-)



Übrigens, ist euch schon mal aufgefallen, daß Hosen in Katalogen und vor allem auch in den einschlägigen Schnittheften fast immer nur von vorn abgebildet sind?
Und wenn von hinten, dann aus einer Perspektive, die den Po vorteilhaft aussehen läßt.
Und immer sitzt die Hose dann straff, genau so, als ob an der uns abgewandten Seite alles mit Steck- und Sicherheitsnadeln (oder Wäscheklammern) festgehalten wird....

Schere

4 Kommentare

  1. Also wenn das mit dem Maßschnitt klappt, das fände ich toll. Beschäftigt habe ich mich auch schon mal damit aber aus Zeitgründen, die Idee dann verworfen.
    Da bin ich mal gespannt auf deine Erfahrungen.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja auch sehr gespannt, ob dein selbstkonstruierter Schnitt funktioniert.
    Und ja, ich vermute auch, dass auf Katalog- und Schnittbildern gerne mal getrickst wird, das Produkt will schließlich verkauft werden.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!