12. Juli 2016

Bombshell.

Fertig! 

Wie 'ne Bombe fühl ich mich zwar nicht, aber schon recht gut.

Also: die Optik von außen stimmt. Es ist ein tragbarer Badeanzug geworden, der nicht zu eng ist und in den ich auch gut rein- und wieder rauskomme. 
Mein Bombshell fühlt sich nicht an wie ein Panzer (wenn ich nur wüßte, in welchem Blog ich diesen Satz gelesen habe ....) und er stützt auch die Figur. 
Erstaunlich.
Ich hätte garnicht gedacht, daß man das beim selbstgenähten Badeanzug ohne irgendwelche Spezialstoffe so hinbekommt. Aber es geht!

Nicht gut gelungen ist mir der Riegel, der das Büstenteil rafft. Der sieht bei mir grauenhaft aus. Ich hätte ihn auch am Futterstoff festmachen sollen....aber egal, beim nächsten Bombshell weiß ich das besser. Damit wären wir auch schon beim nächsten Punkt: JAAAAA! ich würde ihn nochmal nähen und ich werde ihn auch nochmal nähen! Sicher. 
Beim nächsten Modell werde ich  auch die Träger vorn nicht ganz so weit außen ansetzen. Erstens wäre es etwas bequemer und zweitens würde es den Stoff über der Brust noch etwas nach oben ziehen, was wiederum der Paßform entgegen käme. 
Der Stoff ist super. Keine Löcher von Stecknadeln, das Auftrennen hat er auch ohne Fadenzug überlebt und dehnbar ist er ohnehin unglaublich. Beim Stoffhändler meines VErtrauens lag noch ein solcher Coupon....und auch ein Coupon in apfelsinenfarbenem Strukturmaterial. Ich glaube ich werd schwach....zum Glück muß ich jedesmal in die Nachbarstadt fahren....das schont den Geldbeutel...

 Nun zum "Technischen":

In meinem letzten Post zum Bombshell schrieb ich, daß ich noch keine Ahnung habe, mit welcher Nadel man einen Badestoff näht.
Meine Recherche im Netz ergab ebenfalls keine eindeutige Meinung, des halb hab ich einfach verschiedene Nadeln ausprobiert.
Ich habe die Nadeln und auch die Nahtproben fotografiert, so daß ihr euch selbst ein Bild machen könnt. 
Jerseynadeln haben die Naht zusammengezogen, Microtex ließ sich garnicht erst einfädeln (ich habe handelsübliches Gütermann-Nähgarn verwendet), so daß ich mit Stretchnadeln genäht habe. Problemlos.

Meinen Bombshell habe ich auf einer normalen Nähmaschine genäht.
Beide Nahteinstellungen könnt ihr hier sehen, ohne weitere Erklärungen, das könnt ihr selber.


Hier noch ein Bild vom Nähfortschritt:
Von links: Futtervorderteil , das vordere Oberstoffteil und rechts beide Rückenteile, noch nicht zusammengenäht.
Das untere Foto zeigt den aufgesteppten Badegummi.


Tja, und dann war da noch eine Sache, die sich mir nicht erschlossen hat....
Das Rückteil war zu lang, genau diese Zipfel, auf die der grüne Pfeil zeigt. Ob ich das falsche Teil zugeschnitten hatte, oder aber zu wenig gerafft hatte....ich weiß es nicht.
Langer Rede kurzer Sinn:  Ich habe die Zipfle in etwa an der gelben Linie abgeschnitten und fertig. So einfach ist das. Paßt trotzdem...siehe Foto oben.

Nun muß es nur noch richtig Sommer werden....

Dieser Post ist verlinkt zum Finale des Badenixen-sew-alongs bei Lotti.


Edit:
Ich habe im Laufe des Sommers noch einen zweiten Bombshell genäht, den ihr hier ansehen könnt.



Liebe Grüße
Eure Frau Nähfreundin

Kommentare:

  1. Sieht echt schick aus^^ Komischerweise hatte ich die Modelle bei den Schnittmustern nicht so toll gefunden. Liegt offensichtlich am Stoff. Dein Stoffmuster sieht schön aus und die Raffungen machen ordentlich was her^^
    LG, Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sandy!
      Ich fand zuallererst den Schnitt auch garnicht so toll....

      Löschen
  2. Mir gefällt deine Stoffwahl ausgesprochen gut. Sieht nach Sommer, Sonne, Urlaub und guter Laune aus. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Hammer Figürchen für eine Hammer Bombshell!
    Ist richtig Super! Respekt für die Näharbeit - und sehr schönen Stoff hast Du da gewählt.
    Jersey/Badeanzugstoff streckt mich immer noch ab. Liegt wohl an meiner Nähmaschine. Was Du so alles da einstellen kannst - staun!
    Ich glaube wie verfahren bei den benutzen Nähnadeln ähnlich. Legst Du die flache Seite nach oben um es sichtbar zu machen, dass die Nadel benutzt wurde?
    LG, Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anita!
      Das mit den benutzten Nadeln verstehe ich jetzt nicht. Wenn ich eine Nadel benutzt habe und nicht mehr brauche, dann lege ich sie in die Verpackung zurück (ohne auf die Ober- oder Unterseite zu achten). Aha, hab mir mein Foto nochmal angesehen: Das ist reiner Zufall, wie die Nadel liegt ;-)
      Ist aber ein guter Tip, so zu verfahren, wie Du das machst. Aber ob ich das durchhalte...
      Liebe Grüße
      Susan

      Löschen
  4. Wow, der sieht echt "bombastisch" aus! Macht eine sehr schöne Figur und der Stoff ist toll!
    Die Träger beim nächsten Mal noch weiter nach innen zu setzen, macht ihn dann perfekt.
    Vielen Dank für die Nadel-Tipps! Ich muss mich diesen Sommer auch noch an Bademode ran wagen, da ich einfach nichts ansprechendes zum Kaufen finde und ich habe auch diesbezüglich noch Null Erfahrung.

    P.S.: Nur mal so als Feedback von mir: Dein neues Blog-Outfit gefällt jetzt mir sehr gut! Alles schön klar und übersichtlich, Fotos schön gross und alles sichtbar und auch der helle Hintergrund lässt Texte vieeel angenehmer lesen. Das fand ich bei der vorherigen grauen Variante und den kleinen Fotos immer so anstrengend!

    Liebe Grüsse und ein schönes WE wünscht Dir
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nähfreundin,

    sieht doch echt toll aus! Und macht wirklich eine schöne Figur!

    Dein Problem mit der Länge hatte ich in ähnlicher Form auch. Ich glaube, Du hast die Anleitung nicht richtig gelesen. Ich habe nämlich auch erst das Oberteil falsch auf das Unterteil gelegt und gar nicht so genau verstanden, wie ich das machen soll. Die Bilder im Online-Tutorial von Heather haben mir dann die Augen geöffnet. Man muss das Vorderteil auf die Länge des Hinterteils mit Zipfeln raffen. Ich hatte auch zuerst falsch gerafft! Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du Dich gern an mich wenden!

    Liebe Grüße
    mei

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha, das Online-Tutorial hab ich mir nämlich nicht angesehen und nur nach der schriftlichen Anleitung genäht. Beim nächsten Bombshell wird alles besser....der Stoff liegt schon hier...
      Danke und liebe Grüße
      Susan

      Löschen
    2. Das Online-Tutorial ist viel ausführlicher und man kann bei einigen Dingen da noch ´was für sich rausziehen. ;-)

      Liebe Grüße
      mei

      Löschen
  6. Klasse geworden, deinen Stoff finde ich sehr cool.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Sehr, sehr geil. Siehst wirklich toll aus in deinem Bombshell.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-))
      Daß ich das in meinem Alter nochmal hören darf....*grins*
      Liebe Grüße!

      Löschen
  8. der bombshell sieht wunderbar aus!

    danke für die nahaufnahmen, das hilft mir ungemein! beim anprobieren meines probemodells war ich unsicher, ob die außenhülle so locker und schlabbrig sitzen muss. nachdem ich deine fotos angeschaut habe, weiß ich: nein, muss enger und in der länge gekürzt werden.

    lg birgit

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!