Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen!

29. Mai 2014

2

Schuhe färben. Hä?

Daß man Schuhe färben oder nachfärben kann, das las ich schon in einigen Blogs.

Das will ich auch probieren!!!!!
Meine Treter sind wahrlich ausgetretene Treter, sicher 20 Jahre alt und bei jeder Ausmistaktion für zu gut zum wegwerfen befunden....ich denke, so etwas kennt ihr auch.

Was habe ich bisher getan?

1.) Die Farbe war wirklich sehr ausgeblichen, sozusagen ein blasses schweinchenrosa. Daher habe ich mich für einen sicher deckenden Farbton entschieden - türkis bis petrol.

2.) Das Färben mit Lederfarbe geht nicht, da ich hier kein Velourleder - wie man auf den ersten Blick denken könnte - habe, sondern Textilvelours . Also muß mit Textilfarbe gefärbt werden.

3.)Färben in der Waschmaschine...zig Mal ausprobiert. Allerdings soll man da die Farbe erst nach 5 Minuten zugeben....also folgt: ich muß meine Schuhe ordentlich vorher einweichen....ab ins Waschbecken!
(Das Färben in der Waschmaschine habe ich mir nicht getraut und das hätten die Schuhe mit Sicherheit nicht überlebt).

4.) Ein erster kurzer Tip ins Farbbad zeigt schon Wirkung ;-)

5.)Ich habe einen Eimer genommen, doppelt! mit Müllbeuteln ausgelegt und ihn in den Hof gestellt. Darin habe ich die Textilfarbe aufgelöst, analog der Färbeanleitung für die Waschmaschine.

6.) Nach dem Färben habe ich die Schuhe einige Stunden im Regen stehen lassen. 
Dann waren aber immer noch Farbreste dran. Als habe ich weiter gespült...das Ergebnis sieht man auf Bild 6
Man kann auch erkennen, daß nicht der ganz Schuh die Farben angenommen hat, sondern ein Teil im schweinchenrosa  geblieben ist.
Langer Rede kurzer Sinn:
Beide Schuhe haben sich in fast alle Einzelbestandteile aufgelöst. 
Aufgeben? Jetzt? Niemals!
Nun hätte ich das Ganze mit handelsüblichem Kleber selbst wieder zusammenleimen können. Aber ob das gut ausgesehen hätte???? Die Antwort auf diese  Frage muß ich euch schuldig bleiben, denn ich habe die Schuhe zum Schuhmacher gebracht.
Erst hat er erstaunt geguckt, dann geschmunzelt : "Laß mit 2 Wochen Zeit, ich mach sie Dir. Ich kleb erst die Sohle und wenn das hält, kriegts ne neue Innensohle." Das ist ein Wort! Ich glaube ich hatte rote Ohren und war trotzdem stolz auf mein Tun. Ist ja mal was anderes als immer nur abgetretene Absätze anzunageln ;-))


Nun will ich euch zuletzt noch verraten, warum ich mich für diese Farbe entscheiden habe: Das hängt mit meinem Frohne-Kleid zusammen. Dazu mehr, wenn ich über den Fortgang dieses Vorhabens schreibe.

Bis dahin wünsche ich Euch eine schöne Zeit
Herzlichst
Eure Frau Nähfreundin



Schere

2 Kommentare

  1. Oh je! Nun ich glaube jeder hat schon mal Schuhe gefärbt oder?
    In Deinem Fall, hätte ich vielleicht erst mit Texilmalstifen aus den Bastelshops probiert. Denn Schuh & Wasser (ausnahme Gummistiefel und Tauchschuhe) vertragen sich echt nicht. Aber gut, dass es noch Schuster gibt;-)

    Glattleder umfärben geht. Es gibt extra Farbe für Schuhe und es funktioniert. Morello Lederfarbe (http://www.shoepassion.de/morello.html). Das habe ich schon mal vor Jahren an einer Lederjacke auch gemacht.
    Aber NICHT auf Kunstleder. Das lässt sich nicht umfärben - nicht mit Lederfarbe - hier müssen härtete Stoffe dran ;-)

    Was leider nicht geht, ist Satinschuhe mit Seidenfarbe umfärben. Warum? Die Schuhe sind meistens verklebt (die Sohle) und hier ist das Problem. Die Farbe nimmt der Kleber nicht an. So entstehen unschöne fecken :-((( Wollte meine apfelgrünne Satin-Designer Schuhe auf dunkelblau umfärben, ging leider in die Hose. Die Schuhe waren dunkelblau aber rund um die Sohle, wo der Kleber ist, war es sehr fleckig bis stark gesprenkelt. So macht jeder mal seine Erfahrung - mal klappt es mal nicht. Drück die Daumen, dass es wieder tragbar ist. LG, Anita

    AntwortenLöschen
  2. Seit gestern habe ich meine Schuhe wieder. Alles ist gut.
    Danke für deinen Kommentar!

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!