19. März 2014

Das Otto-Kleid.

Zuerst vielen Dank für die lieben Kommentare, die ihr mir in zu meinem letzten Post (hier klicken zum nachlesen), wo es auch weitere Bilder zu diesem Kleid zu sehen gibt, hinterlassen habt. Der Urlaub war außergewöhnlich. Asien ist eine ganz andere Welt...
Eure Fragen werde ich euch in Kürze beantworten.

Aber nun zum Kleid:

Dieses Modell habe ich schon nämlich einmal genäht:

Damals habe ich eine komplette Nähanleitung geschrieben, die ihr lesen könnt, wenn ihr genau hier klickt, dort steht dann auch geschrieben, um welchen Schnitt es sich handelt.
Hier  könnt ihr weitere Bilder vom roten Kleid in Großaufnahme sehen, alles aus dem letzten Sommer.

Einen Unterschied gibt es bei den beiden Kleidern:
Beim roten Kleid habe ich mich exakt an die Vorgaben des Schnittmusters gehalten und einen dreistufigen Rock genäht.
Beim "Otto-Kleid" hatte ich nicht ausreichend Stoff und so ist es eben nur zweistufig.
Ansonsten alles exakt gleich, aber eine ganz andere Optik.
An dieser Stelle werde ich nun endlich mal aufklären, warum ich dieses Kleid das "Ottokleid" nenne: Der Stoff ist aus der Otto-Kern Kollektion und es steht der Namszug des Meisters groß und deutlich und somit gut lesbar vorn und hinten auf meinem Kleid. Hinten kurz über dem Po, augentechnisch günstig gelegen, und vorn mitten auf dem Bauch. Also nicht zu ubersehen.
Werfen wir zuerst einen Blick auf das Schnittbild:

 

Ich hatte vom Stoff zwei sehr große Paneele, wie ihr hier sehen könnt.


Ja, und dann habe ich einfach mal losgenäht...

Das Durchzugsbändchen ist handelsübliches Satinschrägband, einmal gefaltet und dann abgesteppt.
Als Schmuck habe ich dann beidseitig einen Rest schwarzes Fellbändchen angesteppt.





An manchen Stellen habe ich die Nähte nicht ordentlich gesetzt und diese leicht verwackelten Nähte am Ausschnitt haben mich gestört. Nach einmaligen Trennen habe ich gemerkt, daß das Trenne diesem stoff nicht gefällt....also: Was nicht getrennt werden kann, muß nochmals übernäht werden. Und zwar mit Perlen....



Die Perlenstickerei am Ausschnitt sieht doch ein bißchen aus wie ein Skorpion, oder?


So, und hier das Kleid nochmal von allen Seiten in Großaufnahme.
Nun müßt ihr eich dazu noch schwarze oder andere  farblich passenden Pumps dazu denken, und dann ist es perfekt.
Hohe Schuhe sind aber immer  fast immer so herrlich unbequem....deshalb sieht man diese bei mir so selten...




Und nun?
Wie findet ihr mein Ottokleid?

Es ist nicht der Schnitt, der gerade IN ist, und den dann  alle ausprobieren.

Ich finds richtig gut.
Erstens der leichte Stoff, schätzungsweise 300 Gramm fürs ganze Kleid, und dann die so wunderbar bequeme Art eines Hängerkleidchens....nichts klemmt und kneift...super...was will ich mehr...

Herzliche Grüße aus dem sonnigen, aber kalten Deutschland
von Eurer Frau Nähfreundin

Kommentare:

  1. Das Kleid ist supertoll, dein rotes aber auch. Klasse, wenn man an so tolle Stoffe kommt. Und die Idee mit den Perlen und dem Fellbändchen ist genial. Ich habe das Kleid auch letztes Jahr für den Sommerurlaub genäht. Leider sitzt die erste Stufe des Volants direkt auf der breitesten Stelle der Hüfte. Das würde ich beim nächsten Mal abändern. Und die Erklärung für den Tunnel an der Schulter habe ich nicht kapiert, aber da werde ich im Nähkurs nochmal nachfragen. Das Kleid ist auf jeden Fall ein super Sommerfähnchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halt doch vor dem Zuschnitt mal den Papierschnitt an deinen Körper, dann kannst du entsprechend verlängern oder kürzen, Volant auf der breitesten Stelle ist blöd ;-)
      Der Tunnel im Vorderteil - nicht an der Schulter !! - läßt sich ganz einfach nähen: Die Nahtzugaben müssen sehr breit sein. Bei mir waren es ca. 2,5 cm. Diese dann nach innen einschlagen und feststeppen. Durch diese breite und an der Umschlagstelle festgesteppte Nahtzugabe ziehst du das Gummiband. Wenn Du nicht zurecht kommst, dann melde dich nochmal !
      Danke und liebe Grüße!

      Löschen
    2. Dankeschön :).
      Der Tunnel im Vorderteil war einfach, habe ich hin bekommen. Aber ich erinnere mich an eine Tricky Stelle mit der Raffung auf der Schulter. Ich meine, da stand auch irgendwas von Tunnel? Ich gucke mir den Schnitt nochmal an. Und sonst, ich mache z.Zt. einen Nähkurs in der VHS, da kann die Kursleiterin mir sicher auch direkt weiterhelfen. Sie ist Burda-erprobt :D.
      LG Gabi

      Löschen
  2. Tolles Kleid! Der Stoff ist super und Deine Perlendekoration genial. Ich hab´am Samstag auf dem Stoffmarkt einen Stoff gekauft, für den ich auch ein knöchellanges Stufenkleid im Kopf habe...Ich freu´mich auf Deinen Asienbericht!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sabine!
      Ja, das mit den Perlen find ich auch gut, das muß ich zugeben. Vor allem, weil ich damit ursprünglich meine schiefen Nähte verdecken wollte...
      Liebe Grüße!
      Bilder von Asien werde ich nach und nach zeigen.

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!