Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen!

19. Februar 2014

5

Das perfekt sitzende gekaufte Kleid. Eine Analyse.

So ewas passiert selten: Ein gekauftes Kleid sitzt perfekt.
Warum ist das so?

Es geht um dieses Kleid:
Ein  nachtblaues Cocktail-Kleid von APARTGlamour, Normalgröße 40. Wunderschöne Farbe.
Es hat was von den 1950er- Jahren, da waren die Kleider noch so schön feminin.


Sehen wir uns das Rockteil genau an.
Siehe da, mehrere Lagen verschiedenen Stoffs liegen übereinander.



Das Kleid ist komplett gefüttert. Es bestätigt sich, daß sich das abfüttern von Kleidungsstücken durchaus lohnt.

Ein weiteres schönes Detail ist der schöne Gürtel.
Es ist kein einzeln zu tragender Gürtel, denn hinten mittig ist er durch den Reißverschluß geteilt.


Was lerne ich für mich daraus?


1.) Ich brauche angekräuselte Rockteile oder aber ich muß das Rockteil gut füttern.
2.) Schmale Röcke sind nichts für mich. (das weiß ich aber schon)
3.) eine etwas höher angesetzte Taille dient der guten Optik
4.) ein schöner Gürtel betont die Taillenlinie und lenkt vom Bauch ab
5.) die Rocklänge...sie ist hier perfekt.

Und:
Wenn man nicht mehr ganz jung ist, aber auch noch nicht alt, muß man mehr auf sich achten,
 als 20 Jahre vorher.....das betrifft die Haare, das Make-up und ganz zuerst die Figur.


  
Noch ein Blick auf die Kette, die ihr bei mir evtl. des öfteren sehen werdet. Es ist ein ziemlich großer Nautilus, mit lila-schwarzem Acrylharz ausgegossen.






 OT: Was ist eigentlich ein Nautilus?
Er gilt als Exot der Unterwasserwelt, als lebendes Fossil.
Heute leben Nautiliden an tropischen Korallenriffen.
Jeder Naultilus ist ein Unikat.
Das Innerste der dreischichtigen Schale besteht aus Perlmutt. Wunderschön schimmernd.
Halbiert und mit Acryl(?)harz ausgegossen, ist der Kammeraufbau im Inneren der Schale gut sichtbar.
Das Tier selbst bewohnt übrigens, anders als bei einer Schnecke, nur die äußerste Kammer.
So weit, so gut.

Aber wie weiter?
Ich bin auf der Suche nach dem perfekten Kleiderschnitt für nicht aus Jersey zu nähende Kleider. Dafür habe ich ja schon meinen Lieblingsschnitt gefunden.

Ich könnte mir vorstellen, daß die nun gezeigten Schnitte, dem Kaufkleid nahe kommen könnten.
 
Burda 02/2011, Modell 101


Burda 02/2011, Modell 104







 Wieder einmal eine schwere Entscheidung.
Am besten, ich nähe alle....
"Herr, ...laß Zeit und Geduld regnen..."

Kennt ihr vielleicht noch weitere Schnitte, die in die engere Wahl kommen könnten?

Nachdenkliche Grüße
von Eurer Frau Nähfreundin
Schere

5 Kommentare

  1. What a beautiful dress and I love the necklace. Perfect touch!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, du kannst Vogue 8973 Oberteille mit der Rock vom Burda Style 04/2012 kombinieren:

    http://www.burdastyle.de/archiv/burda-style/04-2012_bsmid_174.html

    Hier sind die Zeichnungen:
    http://www.burdastyle.de/chameleon/mediapool/e03e6225-056c-effb-4a63-65ffce09d853.png

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!