Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen!

6. November 2013

34

ELISALEX- Teil 2 und das Ende.


Guten Tag meine lieben Nähmädels,
ihr wollt ja immer alle Wahrheiten wissen, deshalb zeige ich euch
am heutigen MMM ein bei vielen beliebtes Kleid, das von mir NICHT ausgeführt wird
 (der Hut schon ;-)

Kommentar meines Sohnes, als er das Kleid an mir sah: "Mama, Du siehst fett aus".
Kommentar meines Mannes bei der ersten Sichtung: "Das Kleid sieht aber komisch aus."...."Das kannst Du aber nicht anziehen!"
Die beiden haben Recht!


Tja, auf dem ersten Bild sieht Elisalex an mir doch recht gut aus.
Beim genauen Hinsehen auf den weiteren Bildern....urgs....ich verlaß mich ganz auf das Urteil meiner Männer und muß den beiden in jeder Hinsicht recht geben.....

Und:
Ich frage mich, wie denn das Kleid erst aussehen würde, wenn ich z.B. einen Baumwollstoff oder Leinen vernäht hätte....bei mir iat es ein fließender Viskosestoff...
Bildunterschrift hinzufügen

Aber nun seht selbst dies Elend:
Selbst wenn ich das Kleid kürzen würde, sähe ich von hinten immer noch aus wie ein Brauereipferd. Ha.


In diesem Fall sehe ich die Dinge wie Friedrich Nietzsche, der mal gesagt hat:

"Der Unterschied zwischen einem Lügner und einem Phantasten ist, daß der Lügner andere belügt und der Phantast sich selbst."

Nun, ich belüge weder euch, indem ich euch nur das Schokoladenseitenfoto zeige, noch mich selbst.

Mein Fazit:
Elisalex ist einfach zu nähen,
aber an mir sieht es scheußlich aus.
Ich trage übrigens eine deutsche Größe 38/40, es sieht aber aus wie....naja

Deshalb:



Frustrierend. Aber sicher kennt ihr solche Situationen auch....

Herzlich stichelnde Grüße und euch allen eine schöne Woche
Eure Frau Nähfreundin

Schere

34 Kommentare

  1. Hihi, das Zitat trifft es wirklich gut! Mein Elisalex hat den gleichen Weg genommen, wie deins. Ich glaube aber, dass aus dem Oberteilschnitt noch was rauszuholen ist. Ich glaube, Elisalex funktioniert nur an ganz schmalen Figuren in einem sagen wir mal Galerieausstellungseröffnungssetting in schwarz und in London. Zu viele Voraussetzungen für mich...

    AntwortenLöschen
  2. Ja leider funktionieren Falten überm Po nur bei Elfen, die keinen haben. Ich hätte aber den Stoff wiederverwertet. Aber wenn einen eine Sache zu sehr ärgert, dann ist 'aus den Augen aus dem Sinn' sicher besser.
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe zuerst überlegt, ob ich nicht das Rockteil auf Blusenlänge kürzen könnte...aber nein, ich will das Ding nicht mehr sehen.
      Danke, Petra!

      Löschen
  3. Danke für deine ehrlichen Fotos! Das Oberteil sitzt aber gut, das könntest du mit einem anderen Rockteil kombinieren. Da habe ich schon tolle Beispiele im www gesehen.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  4. Falten am Po ist nur etwas für sehr schmale Persönchen. Größe 38 ist da schon zu viel an Proportionen. Da braucht man wohl 34 oder Zero. Was soll' s. War ein Versuch wert.
    Liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sehe ich das auch.
      Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende....
      Danke, Inken!

      Löschen
  5. Ehrlich gesagt habe ich nie verstanden, warum soviele Leute den Schnitt so toll finden. Diese extreme Tulpenform des Rockteils macht nun mal keinen schlanken Fuß.
    Schade um den schönen Stoff.
    Kopf hoch, sonst nähst du ganz wunderbare Sachen und LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie recht Du hast...im Nachhinein kann ich selbst nicht verstehen, warum ich mir das angetan habe, ich hätte mit meiner Näherfahrung sehen müssen, daß das bei mir nichts wird....
      Auf ein Neues!
      Danke, Susanne!

      Löschen
  6. Der Weg in die Tonne befreit sehr. Trotzdem schade, der Ausschnitt mit der Rüsche ist superschön. Ich bin nicht sicher, ob der Rock mit den Falten über dem Po nur bei ganz schlanken frauen funktioniert. Yvonnet hat eine schöne Ausführung gezeigt und ich mag auch die Modelle von Roisin aka Dolly Clackett. Und sonst finde ich das Oberteil auch mit einem anderen Rockteil sehr schön.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist schade um Stoff und Zeit. Aber Versuch macht klug.
      Hätte ich euch nur Schokoladenseitenfotos gezeigt, dann hätte es vielleicht gut ausgesehen...ich bin nicht sicher...

      Löschen
  7. Ehrlich gesagt, habe ich den Hype um dieses Kleid nie verstanden. Für mich funktioniert diese Rockform überhaupt nicht. Zum Glück habe ich es erst gar nicht probiert!
    So ein frustrierendes Näherlebnis hatte ich aber auch gerade erst. "Das" Kleid werde ich aber sicher nicht zeigen, denn da würde jeder sofort denken, ich hätte Fotos im Nachthemd geschossen.
    Vielleicht kannst du, wie ja schon vorgeschlagen, aus dem Oberteil noch was rausholen, das soll ja ganz gut sein.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unter anderem habe ich diese Bilder auch veröffentlicht, um anderen diesen Frust zu ersparen. Also wer das hier liest und diesen Schnitt "im Auge " hat, genau überlegen, ob das was werden könnte.
      Rausholen könnte ich nur noch aus der Tonne....aber ich wills das Ding nicht mehr sehen und näh lieber was Neues.
      Vielen Dank, liebe Tina!

      Löschen
    2. Hier noch ein Link zu einem meiner "Nachthemden". Ein Kleid nach einem Simplicits-Schnitt.
      Nur Mut!

      http://naehfreundin.blogspot.de/2012/11/mmm-7-heute-simplicity-2766-meine.html

      Löschen
  8. Vielen Dank, für Deinen ehrlichen Beitrag. Ich schwankte bis eben noch, ob ich Elisalex oder Laurel zuschneiden sollte … um mir den Frust zu ersparen, werd ich mir Elisalex aufsparen, bis ich einmal ganz viel Zeit habe daran rumzuändern.
    Trotzdem glaube ich, dass durch Kürzen eine tragbare Version entstanden wäre … Schwamm drüber, Tonne zu und wieder was gelernt! :)
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klappe zu, Affe tot ;-)
      Ich näh jetzt was Schöneres!
      Lieben Dank, Christel!

      Löschen
  9. ach mensch, wir alle haben das schon erlebt. ich übrigens erst letzte woche. im kopf sieht das so tollaus und dann in der wirklichkeit eher nicht.
    deine entscheidung finde ich gut, denn ansonsten würdest du dich jedesmal beim anblick des kleides oder stoffes ärgen.
    also auf zu neuen nähtaten!
    lg, andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hab auch einen Moment überlegt, ob der Stoff nicht zu schade ist.
      Aber bei genauer Betrachtung wird das Ändern eine lange Friemelei und es kommt doch nicht das dabei raus, was ich wollte und ich ärgere mich.
      Danke, Andrea!

      Löschen
  10. Ach schade, dass du das Kleid in die Tonne verfrachtet hast. Das Oberteil sitzt nämlich echt gut und das Dekoband am Ausschnitt sieht klasse aus. Die Tulpenform vom Rock ist tatsächlich gewöhnungbedürftig, sieht gekürzt aber schon besser aus. Aber man kann das Oberteil ja auch zur eigenen Lieblingsrockform - bei mir ist das die A-Linie - kombinieren.
    Jedenfalls wünsche ich dir mehr Näh-Freude beim nächsten Projekt!
    Constance

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die gekürzte Form sieht auf dem Foto besser aus.
      Aber in der Realität macht es den Anblick von hinten nicht besser ;-)
      Danke und liebe Grüße!

      Löschen
  11. Ich danke euch allen, daß ihr so viele und allem auch so ausführliche Kommentare abgegeben habt. Vielleicht hilft es ja der einen oder anderen, die Elisalex-seitig noch in der Entscheidungsfindungphase ist, ob ein Rock in Tulpenform nun für die eigene Figur günstig ist oder nicht....
    Danke und herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Schade um den schönen Stoff. Ich finde auch die gekürzte Variante hätte ganz nett ausgesehen, aber manchmal ist die Realität nicht ganz so schmeichelhaft.

    Prima, dass du deine Erfahrung trotzdem schilderst. Damit hast du ja anscheinend schon einige vor ähnlichen Erlebnissen bewahrt :)

    Ich hatte schon mal überlegt, eine Art Linkyparty zum Thema "Fail" zu machen. Meistens kann man ja aus den Fehlern lernen und anderen Zeit und Kosten ersparen. Außerdem wäre es vielleicht recht amüsant ;)

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Realität war in der Tat sehr wenig schmeichelhaft ;-)
      Deine Idee mit der Linkparty ist garnicht schlecht.
      Danke, Marie!

      Löschen
  13. hallöchen, schade, dass das kleid in die tonne gewandert ist. ich frage mich, ob du nicht doch noch etwas anderes draus hättest machen können - da so eine tulpenform doch ziemlich aufzutragen scheint. eine erfahrung, die ich mit einem wollrock gemacht habe (da trug auch der dicke stoff auf). --- das kleid werde ich deshalb nicht nachnähen.

    liebe grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, wenn ich dir mit eine Entscheidungshilfe bin.
      Danke, Ulrike!

      Löschen
  14. Schade um den schönen Stoff, aber ich kann dich sehr gut verstehen. Für mich wäre der Schnitt auch nichts... Danke, dass du es uns trotzdem gezeigt hast!
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  15. Vielen Dank, dass du das Scheitern gezeigt hast - das macht Mut mehr davon selbst zu zeigen und gemeinsam zu lernen. Ich habe den Schnitt auch hier liegen und Sonntag gebrütet ob ich Arbeit und Zeit investieren soll und irgendwie geahnt, dass das was du heute zeigst auf mich zukommen würde. Gut, dass du es heute bestätigt hast. Ich war auch nie von dem Schnitt überzeigt, bis ich das eine Bild (auf dem trägt das Modell so einen lachsfarbenen Gürtel rumzu) gesehen habe. Da wirkte der Rock gerader und nur in Falten gelegt - in der Anleitung ist davon nichts zu finden. Stutzig hat mich auch die Maßtabelle gemacht: oben bräuchte ich drei Nummern kleiner als unten. Alles seltsam und umso besser, dass du dich getraut hast uns zu warnen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...von einem Gürtel und zugesteppten Falten ist in der Tat nichts in der Anleitung zu lesen.
      Ich zeig euch gerne auch die wenigen schönen Erfahrungen.
      Danke, Katarina!

      Löschen
  16. Vielen Dank für deinen ehrlichen Bericht. Auch scheitern gehört dazu. Ich finde bemerkenswert, wie du dich selbst sehen kannst und "Probleme" an der Passform siehst. Leider können das viele nicht.

    Lieben Gruß, Smila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich hab doch einen Spiegel im Haus ;-)
      ...manche Leute vielleicht - manchmal sehr wahrscheinlich - nicht ...;-)
      Danke, Smila!

      Löschen
  17. Danke auch für diesen tollen Beitrag - auch solche Projekte vorzuzeigen ist herrlich ehrlich und hilft sicher vielen beim Sparen :). Mir gefällt das Elisalexkleid, aber nur wenn es knielang ist!. Ich hätte so gerne einmal ein Tulpenkleid, aber Kaufkleider passen mir nie, weil ich einen so langen Oberkörper habe. Da werden die Kleider dort wieder eng, wo es bei mir breiter wird - schaut wunderschön aus *hust*

    P.S. Der Hut ist toll!!

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!