19. September 2013

2

Gruppenjodeln auf See. Das geht.

Also das war so:
Ich war zwar auf dem Berg, wie man sieht auch mit passenden Schuhen, aber von  der See aus.
Wie das geht?
Das geht in Norwegen.
An diesen Gletscher kann man mit dem Schiff sehr gut heranfahren.
Es sieht dort aus wie im Hochgebirge, aber man befindet sich nur ein paar Meter über dem Meeresspiegel.
 


Wenn man an Land ist, läuft man ca . 20 Minuten, bis man  den Gletschersee erreicht. 
Wer zum Gletscher will, muß um den See herumlaufen.  Das haben wir gemacht. Nochmal ca. 30 Minuten straff laufen.

Gletschersee am Svartisen
 
Auf dem Weg zum Gletscher.
 
Wer den Weg bis hierher geschafft hat, der muß nun auf den Berg.
Holladrio! Berg, ich komme!
Das sieht so aus und ist ganz schön steil und rutschig.
 
 
Interessant fand ich die Schleifspuren, die das Eis hier hinterlassen hat.
 
 
Halbe Höhe.
Vor mir der Gletschersee und nach einer kleinen Landbrücke das Meer.
Und unser Schiff.
Ganz klein und weit weg.
(Wir müssen den ganzen Weg wieder zurück....)



 Mein Mann und mein Sohn waren ganz oben am Gletscher, ich habe vorher schlapp gemacht und bin langsam wieder nach unten geklettert. Währens meines Sonnenbades incl. Fußbad im Gletscherwasser und eines Sturzes mit dickem blauen Fleck ist dann dort auch das erste Foto mit den Wanderschuhen und den Pflanzen enstanden. Schließlich mußte ich eine ganze Weile warten, bis die beiden wieder da waren. Blöd nur, daß die beiden den Rucksacke mit den Jacken schwitzenderweise dabei hatten und ich den Fotoapparat wieder mit runter genommen hatte. Tja....

 Abends zurück am Schiff, geschafft (und ich war geschafft)!

 
Was hat das Ganze nun mit dem Gruppenjodelei zu tun?
 
Ich denke, Berg ist Berg.

Und jodeln kann ich auch am Wasser, auch wenns vielleicht  komisch wirkt.  Angestrickt ist "STARLIGHT" aus Rowan Classic Style bokk 16.              Das Garn: maddison POESIA 100% Merinowolle in stahlblau.                   1kg gekauft vor einiger Zeit für 3 CHF / 50g in Zürich.

Herzlichen Dank an Frau Sachenmacherin für die Motivation.
 





 Fröhlich vor sich hin nadelnd grüßt herzlich
Eure Frau Nähfreundin

 
 





Schere

2 Kommentare

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!