20. November 2012

7

Mein 6. MMM : heute Simplicity 2766 = Meine Nähmode 3/2012 Modell27



Heute zeige ich euch ein Kleid, daß ich definitiv nicht auf der Straße trage, aber als Nachthemd habe ich es schon an. Warum?
Ich will es nicht schönreden. Dieser Schnitt hat etwas von einem Nachhemdschnitt.
Den Schnitt gibt es als Einzelschnitt simplicity 2766 und auch in "Meine Nähmode" , Ausgabe 3/12.








Ich habe einen Jersey mit einem sehr schönen Herbstmotiv verwendet, denn es sollte ja ein Herbstkleid werden.
Der Schnitt ist sehr einfach und für Anfänger meines Erachtens gut geeignet. Er besteht lediglich aus einem Vorderteil, einem Rückenteil und beiden Ärmeln.  Abnäher müssen nicht genäht werden.
Das Halsbündchen und die Ärmelsäume werden mit Schrägband eingefaßt.

Damit die Schulterbnähte nicht ausleiern habe ich ein Stück Satinschrägband mitgefaßt.

Das Nachthemdkleid ist ja nun schon einige Zeit fertig. Als ich es nähte, wuchsen diese Prachtexemplare in unserem Garten. Die mußte ich einfach fotografieren. Heute liegt an dieser Stelle im Garten Reif, der seit Tagen nicht mehr wegtaut. Brrrrrr.


Weiter zum Nachthemd:
So sieht das Teil aus, wenn ich es anhabe. Darin fühle ich mich nicht wohl. Gemütlich ist es aber als Nachthemd, und ein langärmliges kann ich bei diesen Temperaturen gut gebrauchen. Nix mit TfT.

Hier nochmals zum Vergleich ein gekauftes Nachthemd und meine Nachtgewandung ;-)
Sogar der Halsausschnitt ist sehr ähnlich...






Was die anderen Damen heute zum MMM beitragen, gibt es hier zu sehen.
 




Schere

7 Kommentare

  1. ich möchte dir sagen,dass die auflösung der bilder in deinen letzten post es nciht zulässt etwas vernünftig zu sehen, bzw sie lassen sich gar nciht vergrössern.
    ich ahbe aber das modell im netz angeschaut, wie das shcnittmuster an sich als auch die nachgenähte exemplare und ich muss sagen, etwas stimmt bei dienem schnitt nicht, bzw halsausschnitt.oder war das deine absicht?
    denn sonst macht das schöne tiefe rundung und hat diesen effekt vom nachthend nicht.
    was ich aber so gar nciht verstanden habe- warum du schrägband für die schulter genommen hast?
    denn schrägband bewegt sich unter dehnung und gewicht...für gewöhnlich nimmt man entweder framilon oder einfach nur streifen im graden verlauf....

    AntwortenLöschen
  2. Warum sich die Bilde rnicht vergrößern lassen, das weiß ich nicht .
    Aber zum Modell: Das Teil ist insgesamt mißlungen. Du meinst, daß es am Auschnitt liegt?? Sollte da mein Fehler liegen und es liegt garnicht am Schnitt? Egal.Nun ist es mein neues Nachthemd. Auf zu neuen Ufern!
    Ich habe da Schrägband aus Bequemlichkeit genommen, da ich nur das kleine Stück Schulternaht stabiliesieren wollte. Die Schulternaht, besodners wenn so kurz, muß ja auch nicht dehnbar sein.

    AntwortenLöschen
  3. vermutlich trägt die rundung am hals viel dazu bei.zumindest ich sehe das so.
    ich würde aber auch im bereich über die taille etwas körpernah machen und dann nach unten weiter machen- also, mehr ausarbeiten.dann hat man definitiv kein nachthemd. denn nachhemd ist etwas,was weit ist und wenig form hat. je mehr wir formen desto weniger hat man vom nachthemd. IMHO

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimme dir voll zu. Ich laß es als Nachthemd, so kann ich es doch noch gebrauchen.
      Ich mag die figurnahen Schnitte auch viel mehr. Näh ich mir eben was Neues ;-)

      Löschen
  4. Der Stoff gefällt mir ... Als ich von Deinem *Problem* gelesen hatte dachte ich spontan ... schneide es ab und mach ein Shirt draus ... wäre das eine Option? Tipps kann ich Dir allerdings keine geben. LG

    AntwortenLöschen
  5. Ja sieht voll wie das Nachthemd aus. Also ist es ja doch zu gebrauchen, auch wenn es nicht deine Absicht war. Ich habe immer Probleme ein Nachthemd zu finden, das ich wirklich mag (mit wirklich laaaangen Ärmeln und bodennahem Saum) und deshalb werde ich mir demnächst auch eines nähen.
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Schön...ein 70iger Schnitt! Gefällt mir, besser als Kleid als...als was?...als Nachthemd? Nee, wirklich...viel zu schön dafür.Und ausserdem: Du weisst ja, was Marilyn dazu zu sagen hatte...das mit dem "nachts nichts, als en paar Tropfen Chan..Nº 5".
    Saludos
    Andrea

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!