10. Oktober 2012

3

Schnittbastelei nach Burda Einzelschnitt 8132

Als ich die Ausgabe 02/2007 der Burda in den Händen hielt, blieb ich mein Blick sofort auf Seite 38 hängen....

....aber was ist das?
Für das Objekt meiner Begierde - nämlich das Top mit dem Flechtteil in der Mitte - gibt es keinen Schnitt! Und kaufen will ich nicht. Wat nu? Selber machen!
Irgendwo den (Un)Tiefen meiner gehamsterten Schätze hab ich doch einen passenden Schnitt!
Nämlich diesen: Burda 8132. Ursprünglich hatte ich große Pläne mit Kleid und Mantel....aber nun ist er doch noch zu etwas gut.

Als erstes die benötigten Teile heraussuchen und auf den Stoff aufstecken und ausschneiden.





Aus den Resten ganz viele kleine Röllchen nähen, diese wenden und bügeln.
Das Schnittteil unter eine wasserlösliche Folie stecken und dann gehts los mit der Flechterei.
Ab jetzt kann schon erkennen, wie es mal werden soll.
"Innenansicht" noch mit Folie.
Alles zusammennähen, Soluvlies auswaschen, fertig:

Das Shirt habe ich verschenkt, deshalb gibts kein Foto mit Frau Nähfreundin drin.
Schere

3 Kommentare

  1. Booah! Das ist aber echt eine Meisterinnen-Leistung. Da ziehe ich meinen Hut.Ist echt originell und sieht sehr hübsch aus!
    Einen schönen Tag noch
    Anna-Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Flechtteil macht aus einem normalen Tshirt was ganz besonders. :)) Gefällt mir!

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!