"Näh doch lieber Klasse, als Masse" & "Gut gebügelt ist halb genäht"

10. Februar 2009

1 Kommentar

BH Linda von Sewy

"Sag mal, kannst Du dir keinen BH kaufen?"
Können würde ich schon, aber wollen will ich nicht. So.

Es kam so, wie es irgendwann mal kommen mußte: Ich versuchs doch noch einmal mit den Nähen eines BHs.

Mein bestsitzender Kauf-BH ist einer mit Vertikalnaht. So war es naheliegend, einen ebensolchen Schnitt zu wählen und meine Wahl fiel auf Linda von Sewy. Ich war überrascht, eine so tolle Nähanleitung zu bekommen.



Meinen Stoff habe ich mit Spitze gedoppelt.

Bei sehr kleinen Teilen stecke ich das Schnittteil auf den Stoff und nähe um das Papierstück herum. Dann schneide ich zu. So wird es einigermaßen exakt.


Nach der ersten Anprobe habe ich den Schnitt wie auf dem Foto geändert. Es ist noch immer nicht optimal.




Gummiband aufnähen: Das nächste Mal muß ich unbedingt darauf achten, daß die angerauhte Seite außen, also auf der der Haut zugewandten Seite liegt.



Die Bügel geben mir Rätsel auf: Der Bügel meines Kauf-BHs mißt 12 cm, die neu gekauften 11 cm.

Beide Maße gibt es aber in der Maßtabelle nicht.


Und wo ich den Bügel schon mal in der Hand hatte (das Bügelband war kaputt)....Entdeckerdrang ist alles!!!
Schön wäre es, solche vorgeformtem Körbchen zu haben. Muß mal sehen, wo ich so etwas zu kaufen bekomme und wie die Teile überhaupt in der Fachsprache heißen.
Verschluß annähen. Unbedingt VORHER die Breite des Rückenteils mit der Breite des Verschlusses abgleichen.
Schnitt nochmal geändert.
FERTIG!
Mein Fazit:
Einfach zu nähen, aber
dieser Schnitt ist es für mich nicht.

1 Kommentar:

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!