16. März 2009

0

Burda 01/ 2009, Modell 106 B


Das Modell gefiel mir schon in der Vorschau ausgesprochen gut.
Den Schnitt habe ich bereits herauskopiert und der Stoff , ein himbeerroter Baumwolljersey, liegt gerade jetzt im Trocker.

Tage später....ich habe mit dem Nähen begonnen:
Zuerst den Ärmel auf 9,5 cm einreihen und dann das Ärmelmittelteil einsetzen.


Damit sich die Schulternähte nicht oder nur ganz wenig ausdehen, habe ich einen Stoffstreifen mitgefaßt, dessen Fadenlauf um 90 Grad gedreht ist.



Die Besätze sollten eigentlich mit Einlage verstärkt werden.
Das habe ich nicht gemacht, da es mir schon mal passiert ist, daß dann der Ausschnitt ziemlich steif wirkte und sich auch so anfühlte. Ich hätte es aber mal tun sollen, denn die Quittung kam sofort: der Besatz wellt sich.

Ich werde den Besatz ganz vorsichtig von Hand etwas festheften. Ich denke, das das genügen wird.


Fast fertig!
Die Heftfäden müssen noch gezogen werden und ein klein wenig Handarbeit ist noch nötig.
Ich bin zufrieden. Mal sehen, wie es im fertigen Zustand angezogen aussieht.

Hätte ich den Auschnitt doch lieber eingefaßt!!!
Alles wellt sich! Jetzt greife ich zur sprichwörtlichen Keule und klebe den Beleg mit Saumfix an. Basta.
Schere

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!