11. November 2008

0

BURDA 07/2008, Modell 106

Für meine vielen neuen Blusen brauche ich eine elegante schmale Sommerhose.
In meinem Vorrat fand ich ein cremefarbenes Seidenleinen, welches von Strenesse verarbeitet wurde.
Ich habe das Modell 106 aus der aktuellen Burda gewählt, weil mir die hohe Taille so gut gefällt.
Der Stoff ist quer strukturiert und ich schnitt die Teile ebenso wie beim Burda-Original quer zu, damit die Strukturstreifen längs verlaufen und nicht - figurungünstig - quer.
Alle Teile sind zugeschnitten, genäht wird nach dem Urlaub.

Also das glaub ich jetzt nicht....
...meine Hose ist fertig und ich muß nur noch den Knopf annähen.
Wenn ich den aber annähe und die Hose schließe, dann springt entweder der Knopf ab oder die hintere Naht platzt. Hhm.
Soll ich jetzt den Knopf mit Gummifaden annähen oder doch mal wieder einen Diätversuch starten? Zu blöd.
Dabei nähe ich doch erst seit ein paar Wochen an der Hose.....das gibts doch eigentlich garnicht....
-----------------------------------------------------------------------------
Fertig.
Paßt, wackelt und hat wenig Luft:
Vorne perfekt ohne jeden Ansatz eines Katzenbartes.Bin sehr zufrieden mit der Paßform.
Von hinten ebenfalls sehr gut gelungen.Allerdings hätte ich mir das hier sparen können:



Alles in allem eine tragbare Seidenleinen-Sommerhose, jedoch aufgrund mangelnder Bequemlichkeit nur bedingt "Sportwagentauglich"....sieht irgendie blöd aus, wenn man nach dem aussteigen erstmal den Knopf schließen muß...




Schere

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare freue ich mich immer. Auch konstruktive Kritik ist jederzeit willkommen. Danke!